DABonline | Deutsches Architektenblatt
Menü schließen

Rubriken

Services

Menü schließen

Rubriken

Services

1980er – Postmoderne schützen?

Bedrohte Nähe

Wann wird Architektur denkmalwürdig? Die Frage stellt sich exemplarisch bereits für Bauten der 80er-Jahre.

Weimar

Grafische Intensität

Eine Wanderung durch Weimar mit nutzbaren Rekonstruktionen, lärmschluckenden Wänden und einer vergrabenen Bibliothek.

1960er – Wolfsburgs Moderne

Volkswohn-Werk

Die Wolfsburger schätzen und schützen ihre Nachkriegsikonen im Stadtzentrum. Für denkmalwerte Wohnquartiere sind die Perspektiven schlechter.

Wirtschaft und Baukultur

Geld und Gestalt

Architekten und Unternehmer sind aufeinander angewiesen, aber verstehen sich oft nicht. Eine Lösung: Baukultur wird zum Managementthema.

Fassadengesichter

Punkt, Punkt, Komma, Tür

Fassadengesichter enthüllen den Hauscharakter, meint der Berliner Architekt Tobias Nöfer.

Vogelfalle Licht

Nicht zum Piepen

Beleuchtete Glasfassaden sind tödliche Vogelfallen – weshalb Tierschützer die ersten dimmen.

Graz

Partielle Kontraste

Ein Gang durchs österreichische Graz mit einer beschreibbaren Blase, einem kulinarischen Gipfel und kunstinteressierten Punks.

Fassaden und Energiesparen

Dämmen oder Denkmal?

Der Konflikt zwischen Wärmedämmung und der Erhaltung des Stadtbilds tobt um Hamburger Backsteinfassaden besonders heftig.

Grüne Fassaden

Blätter am Bau

Pflanzen werden immer häufiger als integrale Bestandteile von Fassaden genutzt. Aber das funktioniert nicht in jedem Fall.

Fassade und Stadt

Schauseiten-Kämpfe

Was sollen Fassaden sein: Elemente individueller Architektur, Werbemedien oder Bestandteile des gestalteten Stadtraums?

Wirtschaft und Baukultur

„Wir werden unser Werk herzeigen“

Warum Karl Haeusgen, Geschäftsführer und Mitinhaber der HAWE Hydraulik in München, jetzt seinen ersten Wettbewerb ausgelobt hat.

Chemnitz

Masse und Klasse

Eine Route durch Chemnitz mit Überdimensionen, versteinerten Bäumen und einem Entwurf fürs Leben.

Sicherheit im Laborbau

Abschirmung zum Angucken

Das Hamburger Bernhard-Nocht-Institut zeigt, dass auch ein Hochsicherheitsbau gut aussehen kann.

Gefängnisbauten

Kleine Freiheiten

Josef Hohensinn baut humanere, der Resozialisierung dienende Gefängnisse.

Angsträume

Unterirdisch

Wie Angst machende Tunnel, Passagen und Parkgaragen umgestaltet werden.

Sicherheit als Architekturthema

Angst vor der Sicherheit

Schutz und Sicherheit sind eher unbeliebte Themen bei Architekten und Planern. Dabei wäre hier viel zu tun.

Skisprungschanzen

Schwünge für Sprünge

Die Skischanzen von Innsbruck und Garmisch vereinen Architektur- und Ingenieurskunst.

Leichtathletik-Trainingshalle Hamburg

Ausblick für Athleten

In einer gläsernen neuen Halle in Hamburg trainieren Sportler mit Blickkontakt ins Freie.

Oldenburg

Geruhsame Gangart

Ein Weg durch das niedersächsische Oldenburg mit Umgehungshäusern, wohnlichen Hundehütten und langsamen Veränderungen.

Füssen

Internationale Beschaulichkeit

Eine Tour durch Füssen mit Wohnwünschen, hoher Kunst und Baden statt Theaterbesuch – aber ohne Neuschwanstein.

Wettbewerb

Raum-Bildung

Kölns Klingelpützviertel soll „Bildungslandschaft“ werden. Für einen außergewöhnlichen Wettbewerb waren nicht nur architektonische Lösungen gefragt.

Städtebauliche Großprojekte

„Ikonografische Kraft“

Berlins Senatsbaudirektorin Regula Lüscher zur Entwicklung des bisherigen Flughafens Tempelhof.

Städtebauliche Großprojekte

Urbane Kopfgeburt

Für Riem gab es beste Ab­sichten – und zu viel Willen zur Steuerung.

Städtebauliche Großprojekte

Tempelhafenriem

Drei Millionenstädte, drei Großprojekte auf einstigen Verkehrsflächen: Jedes hat eigene Planungsgrundlagen, doch beim Städtebau besteht Konsens.

Projekte in China

Chinesische Widersprüche

Ein deutsches Büro machte gute Erfahrungen in Peking, ein anderes fühlt sich betrogen.

Sie wollen schon gehen?

Bleiben Sie informiert mit dem DABnewsletter und lesen Sie alle zwei Wochen das Wichtigste aus Architektur, Bautechnik und Baurecht.

Wir nutzen die von Ihnen angegebenen Daten sowie Ihre E-Mail Adresse, um Ihnen die von Ihnen ausgewählten Newsletter zuzusenden. Dies setzt Ihre Einwilligung voraus, die wir über eine Bestätigungs-E-Mail noch einmal abfragen. Sie können den Bezug des Newsletters jederzeit unter dem Abmeldelink im Newsletter kostenfrei abbestellen. Nähere Angaben zum Umgang mit Ihren personenbezogenen Daten und zu Ihren Rechten finden Sie hier.
Anzeige