DABonline | Deutsches Architektenblatt
Menü schließen

Rubriken

Services

Menü schließen

Rubriken

Services

Zurück
[ Tipps ]

Architekturfilme online sehen

Damit in der Corona-Krise erst gar keine Langeweile aufkommt: Unterhaltsame und lehrreiche Filme rund um Architektur, Stadt, Bauen und Wohnen. Außerdem preisgekrönte Architekturvideos aus aller Welt und Architektenstimmen im Podcast

Retro-Fernseher auf Füßen
Auch wenn Fernsehen heute anders aussieht. An Ostern in der Corona-Krise ist viel Zeit dafür.

Von Heiko Haberle

Transfer Architecture Video Awards
Traumhäuser und Architektenträume
Architektur verstehen für Kinder und Erwachsene
Architekturdynastie Gottfried Böhm
Ideen für das Wohnen von morgen
Das Bauhausjahr nachholen
Architekturstimmen im Podcast


<<< Jump Mark: transfer >>>
Transfer Architecture Video Awards

Die internationale Architektur-Plattform „Transfer“ (mit Sitz in der Schweiz) hat 2019 erstmals einen Wettbewerb für Architekturvideos veranstaltet. Über 300 Beiträge aus mehr als 50 Ländern wurden eingereicht. Auf der Website www.transfer-arch.com beeindrucken insgesamt 29 Videos zu Einzelgebäuden, Landschaft und baulich-gesellschaftlichen Phänomenen.

Botschaft als Geisterhaus

Der Siegerfilm „Embajada de Brasil“ des in Madrid und Mexico City arbeitenden Künstlers Luis Úrculo (www.luisurculo.com) ist zugleich eine ungewohnte aber beeindruckende Art der Architekturpräsentation für die chilenisch-spanischen Ipiña + Nieto Arquitectos. Deren Umbau der brasilianischen Botschaft in Santiago de Chile wird im Film wie von Geisterhand enthüllt. Dabei entwickelt die sich langsam zurückziehende Malerfolie ein Eigenleben. Sie wird zunächst von einem leichten Windzug bewegt, wabert wie Rauch über den Boden und zieht sich schließlich zurück – fließt dabei wie Wasser Treppen und Wände herunter oder durch ein Loch im Boden – bis die Architektur schließlich befreit ist.

Barcelona-Pavillon in Weiß

Die Fotografin Adrià Goula zeigt in “Mies missing Materiality”, wie das Künstlerduo Anna und Eugeni Bach dem Barcelona-Pavillon jede Materialität nimmt und eine völlig andere Raumwirkung erzeugt: Sie überkleben Wände, Böden, Stützen und Fensterrahmen mit weißer Folie! Auch hier ist das Freilegen der Architektur darunter am Ende ein besonderer Moment.

Architektonische Detektivarbeit

Das Londoner Team von Forensic Architecture um Eyal Weizman liefert mit “The Killing of Rouzan Al-Najjar“ im Gazastreifen ein Beispiel für seine Arbeitsweise: Durch die Verortung von Videos und Fotos aus Presse und Social Media in virtuellen Architekturmodellen werden Kriminalfälle und Menschenrechstverletzungen nachgestellt und dabei nicht selten offizielle Darstellungen zum Tathergang ins Wanken gebracht – so auch im Fall eines NSU-Mordes in Kassel.

Landschaften von Menschenhand

Der Leipziger Videokünstler Thadeusz Tischbein verändert in “Landshape #1” unseren Blick auf Landschaft und Natur. Aus der Luft filmt die Kamera frontal landwirtschaftliche Felder ab: Natur wird zur minimalen, strengen, linearen Grafik. In “The Forest Underneath” stellt Paolo Patelli Bilder aus dem Hambacher Forst dem nahen Tagebau gegenüber, wo Braunkohle gefördert wird – die Überreste eines anderen Waldes.

Bye Bye Brutalismus

Einen posthumen letzten Besuch in einer inzwischen abgerissenen Ikone des Brutalismus ermöglicht “Just a car park” von Joe Gilbert, der das Parkhaus an der Londoner Welbeck street (unweit der Oxford street) von Michael Blampied and Partners in poetischen Schwarz-Weiß-Bildern einfängt.

Hier finden Sie alle 29 Videos aus der Endauswahl des Transfer Architecture Video Awards.


<<< Jump Mark: traumhaus >>>
Traumhäuser und Architektenträume

Traumhäuser

„Die Traumhäuser-Bauherren haben sich diesen Traum erfüllt. Herausgekommen sind völlig unterschiedliche Wohnhäuser, die jedoch eines verbindet: die hohe gestalterische Qualität.“
Doku-Serie „Traumhäuser“ vom BR in der ARD-Mediathek

Die außergewöhnlichsten Häuser der Welt

„Der Architekt Piers Taylor und die immobilienbegeisterte Schauspielerin Caroline Quentin besichtigen herrlich außergewöhnliche Eigenheime in aller Welt.“
Britische Doku-Serie „Die außergewöhnlichsten Häuser der Welt“ auf Netflix

Der Architekt

„Ein Vollblutarchitekt wird von einem Paar beauftragt, dessen Traumhaus zu bauen. Doch stattdessen setzt der ambitionierte Baukünstler seine eigene Vision um.“
US-Tragikomödie „Der Architekt“ auf Netflix


<<< Jump Mark: verstehen >>>
Architektur verstehen für Kinder und Erwachsene

Löwenzahn: Die neue Schule

„Bärstadt bekommt eine neue Schule und alle können mitbestimmen, wie diese aussehen soll. Klar, dass auch Fritz und die beiden Nachbarskinder Emmi und Lou an dem Ideenwettbewerb teilnehmen.“
Folge „Die neue Schule“ der beliebten Serie „Löwenzahn“ vom ZDF über Partizipation und Architektur generell

Nie wieder keine Ahnung – Architektur

Moderatorin Enie van de Meiklokjes will ihren Wissenshunger dieses Mal im Bereich Architektur stillen und befragt den Architekten Andreas Hild und den Architekturhistoriker Raimund Wünsche. Höchst kurzweilig wird dabei durchaus anspruchsvolles Fachwissen in drei Folgen vermittelt: Die ganze Architekturgeschichte in zehn Gebäuden / Die Bautechnik anhand von fünf Materialien / Die drei wichtigsten Menschen im System „Architektur“.
„Nie wieder keine Ahnung – Architektur“ ist unterhaltsames “Schulfernsehen” für alle Generationen vom SWR in der ARD-Mediathek


<<< Jump Mark: boehm >>>
Architekturdynastie Gottfried Böhm

Die Böhms: Architektur einer Familie

Aus Anlass des 100. Geburtstags Gottfried Böhms im Januar 2020 ist der bewegende Dokumentarfilm von 2014 in der ARD-Mediathek zu sehen. Gezeichnet wird ein Familienporträt vor architektonischem Hintergrund, das bisweilen auch von Konkurrenz geprägt ist – zwischen Vater und dreien seiner vier Söhne (ebenfalls Architekten) sowie zwischen den Söhnen untereinander. Und wie so oft, steht auch bei den Böhms eine starke Frau hinter dem Erfolg des Ehemannes: So kommt der Einfluss der inzwischen dementen Ehefrau und Mutter Elisabeth Böhm, ebenfalls Architektin (sie stirbt während der Dreharbeiten), auf das Werk Gottfried Böhms zur Sprache – etwa durch den mit der Familie gealterten Gärtner, der vor Jahrzehnten als Architekt bei den Böhms angefangen hat. Durchaus skurrile Situationen machen den Film zu einem zwar nachdenklichen aber auch kurzweiligen Vergnügen, etwa wenn Gottfried Böhm seinen eigenen Grabstein modelliert, mit Bauchklatscher in den Pool springt oder beim Tischtennis mit seinem älteren (!) Bruder zu erleben ist.
Kinofilm „Die Böhms: Architektur einer Familie“ in der ARD-Mediathek


<<< Jump Mark: ideen >>>
Ideen für das Wohnen von morgen

Besser geht immer

„Wie können wir uns Wohnen noch leisten? In ihrer Reportage-Reihe (…) sucht Astrid Frohloff nach neuen Ideen für ein bezahlbares Zuhause. Und findet sie: Auf dem Wasser, über und unter der Stadt. An den erstaunlichsten Orten in Europa und überraschenderweise auch direkt vor unserer Haustür.“
Reportage „Besser geht immer“ vom RBB in der ARD-Mediathek


<<< Jump Mark: bauhausfrauen >>>
Das Bauhaus-Jahr nachholen

Bauhausfrauen

„Über nie gesehenes Archivmaterial, Tagebucheinträge, Gespräche mit den Nachfahren und Bauhauskennern, macht diese (…) Dokumentation spürbar, wie Frauen am Bauhaus lebten und wirkten.“
TV-Dokumentation „Bauhausfrauen“ in der ARD-Mediathek


<<< Jump Mark: architekturstimmen >>>
Architekurstimmen im Podcast

Die Berliner Architekturjournalistin Kerstin Kuhnekath stellt auf ihrer Seite www.audioarchitekten.de Fragen wie: “Wo verschwinden die Frauen nach dem Architekturstudium?” Oder: “Wer entscheidet in der Architektur”.

Kerstin Kuhnekath war auf für die Podcasts rund um den Deutschen Architektentag 2019 verantwortlich, die man weiterhin hören kann. Auch hier steht das Selbstbild der Architektinnen und Architekten im Fokus. Reinier de Graaf von OMA spricht über Architektur als Geldanlage, soziale Ungleichheiten und politische Architektur. Verena Bentele erklärt, wieder Spagar zwischen Inklusion und Kreativität gelingen kann. Und die Philosophin Rahel Jaeggi spricht über den Zustand unserer Demokratie und die Wechselwirkung zwischen gebauter Lebenswirklichkeit und gesellschaftlicher Lebensform.

Weitere Artikel zu:

Schreibe einen Kommentar