DABonline | Deutsches Architektenblatt
Menü schließen

Rubriken

Services

Menü schließen

Rubriken

Services

Zurück
[ Zeichnungen ]

Virtuelles Architekturmuseum der TU Berlin

Das Architekturmuseum der TU Berlin macht das Beste aus der Corona-Krise und öffnet eine Online-Ausstellung mit Zeichnungen aus 250 Jahren. Auch die gesamte Sammlung ist zugänglich

Endlich mal wieder ins Museum? Das Architekturmuseum der TU Berlin macht´s möglich und hat nun statt der eigentlich geplanten Ausstellung zum Werk von Oswald Mathias Ungers seine erste Online-Ausstellung eröffnet. Unter dem Motto „closedbutopen“ zeigt die für ihre hochwertigen Scans historischer Architekturdarstellungen bekannte Sammlung eine Auswahl von etwa 70 Konvoluten mit über 200 Zeichnungen und Plänen.

Architektonische Zeitreise durch 250 Jahre

Die von den Museumsmachern kommentierten Werke stammen aus 250 Jahren – von Carl Ferdinand Langhans bis Jürgen Mayer H. Darunter sind auch zahlreiche Wettbewerbsentwürfe für unrealiserte oder anders realisierte Gebäude. Insofern ist der virtuelle Besuch nicht nur eine Zeitreise, sondern auch ein Blick auf unsere Städte und Gebäude, wie sie auch hätten aussehen können.

Architekturmuseum mit frei zugänglichem Online-Archiv

Von hier bietet sich eine persönliche Reise durch den Sammlungskatalog mit seinen 145.000 Werken an, denn auch der ist einsehbar. Ab sofort stehen alle diese Objekte auch kostenlos als hoch aufgelöste Scans zur Verfügung.

Hier geht es zur virtuellen Ausstellung „closedbutopen“

Weitere Artikel zu:

Schreibe einen Kommentar