DABonline | Deutsches Architektenblatt
Menü schließen

Rubriken

Services

Menü schließen

Rubriken

Services

Mosaik kehrt zurück

Ein 30 Meter langes Mosaik des Künstlers Josep Renau wurde vor der Zerstörung bewahrt, saniert und nun in Erfurt neu errichtet

Architektur mit Geheimnis

Mit Graphic-Novels auf Spurensuche: Le Corbusiers Pavillon am Zürichsee, eine Zwangsversteigerung, ein Mord. Und was verbirgt Zumthors Therme in Vals? Teil 2 unserer Rezensionen

Wirtschaftswunder im Bild

Ludwig Windstosser, der führende Industriefotograf der westdeutschen Nachkriegszeit, wird erstmals in einer Einzelausstellung gewürdigt

Architektur wie ein Rausch

In Graphic Novels mit Mies von Aachen über Barcelona nach New York und mit Mendelsohn in das wilde Berlin der 1920er. Teil 1 unserer Rezensionen

Rauch, Lederer, Braungart

Mit hochkarätigen Gästen kann am 25. Oktober der Architekturtag in Aschersleben aufwarten: der Künstler Neo Rauch, der Architekt Arno Lederer und Michael Braungart, ein Wegbereiter des Cradle-to-Cradle-Konzepts

Pavillon-Parade

Die 80 Kilometer lange Remstal Gartenschau verbindet 16 Kleinarchitekturen miteinander

Vor dem Bauhaus

Auf der Mathildenhöhe in Darmstadt zeigt eine Ausstellung, welchen Einfluss der dortige Jugendstil mit seinen modernen Anklängen auf das Bauhaus hatte.

Leichtigkeit statt Masse

Was ist moderne Skulptur? Diese Frage stellt das ZKM Karlsruhe mit der Ausstellung „Negativer Raum“

Nicht nur Spielplätze

Die besten Bilder des Europäischen Architekturfotografie-Preises werden im DAM gezeigt

Licht im Dunkel

Der Konzeptkünstler Mischa Kuball inszeniert im Jüdischen Museum Berlin zwei Voids

Neues Bauen im Heiligen Land

Hier ist das Bauhaus mal nicht museal, sondern Teil des Alltags. Ein Reisebericht aus Tel Aviv und Haifa

Berliner Bilder

Die Schau „Die Schönheit der großen Stadt“ im Berliner Ephraim-Palais zeigt faszinierende Gemälde der Hauptstadt im Wandel der Zeit.

Schön bunt

Viel Mut zur Farbe beweist der Architekturstudent Paul Eis. Am Bildschirm verschönert er all zu graue oder weiße Häuser.

Mit Stift und Maus

In digitalen Zeiten hat die künstlerische Zeichnung einen hohen Wert. Wir zeigen prämierte Bilder, per Hand oder am Computer gezeichnet.

Das letzte Gebet

Francis Meslet zeigt in einem Bildband verlassene Kapellen, Kirchen und Klöster. Und mit ihnen: die stille Welt nach dem letzten Abendmahl.

Urbane Fremdbestimmung

Eine Ausstellung im Berliner „Zentrum für Kunst und öffentlichen Raum“ erforscht, wie politische Interessen das urbane Leben bestimmen.

Skulptur trifft Architektur

Bei den Skulptur Projekten 2017 in Münster und Marl werden Bezüge zur Stadt und ihrer Architektur hergestellt. Eine Auswahl in Bildern.

Käselaib und Kornkreis

Nicht jede Kunst gefällt jedem. Ist sie goldgelb und kreisrund, scheint der Konflikt vorprogrammiert. Die neue Glosse.

Von wegen grau

In Frankfurt (Oder) lässt sich bestaunen, wie abwechslungsreich die ost-moderne Kunst am Bau und im Stadtraum war.

Zuflucht bei Mies

Die Ausstellung „Die Zugezogenen“ des dänischen Duos Elmgreen und Dragset nutzt Mies van der Rohes Haus Lange in Krefeld als Kulisse.

Im Wald und auf der Halde

Das Saarpolygon auf der Halde Duhamel soll Sinnbild des Strukturwandels sein. Gemeinsam mit einem weiteren Ausssichtsturm gelingt das.

Schrift am Bau

Ein Buch zeigt, wie Schrift und Architektur eins werden und eine Web-TV-Serie sucht in sieben Städten besondere Schriftzüge und Schilder.

Fremde Räume in Herford

Künstler reagieren auf die eigenwillige Architektur des Museums Marta. Wie genau zeigt die Ausstellung „Der fremde Raum “.

Verlassen und vergessen

Der Fotograf Christian Richter findet leer stehende Gebäude in ganz Europa: Theater, Schwimmbäder, verlassene Hotels oder barocke Palazzi.

Architektur im Animationsfilm

Die Ausstellung „Anime Architektur“ ist der Phantasie gewidmet. Im Mittelpunkt stehen Originalzeichnungen aus japanischen Animefilmen.

Schwermut und Abenteuer des Hausbaus

Gottfried Müllers Karikaturen zeigen Konstruktionen, die auf den zweiten Blick ihren Witz entfalten. Trockene Begleittexte tun ihr Übriges.

Ganz groß in Mini-Land

In Russland studierte Anastasia Trautwein Architektur; im Legoland in Günzburg baut sie Highlights der Baugeschichte nach

Bilder von Mikaël Falke

Mikaël Falke bietet neue Blicke auf europäische Bauten. Der Belgier fotografiert nur Details und mehr oder minder große Ausschnitte, die ohne den Kontext des Gesamtgebäudes oft eine ganz eigene Wirkung entfalten. Seine besten Bilder sind im Buch „Abstracts“ gesammelt, einige zieren derzeit die Wände der Berliner Bundesarchitektenkammer. Falkes Buch “abstracts” mit 73 Fotografien von Architektur-Ausschnitten … Weiterlesen Bilder von Mikaël Falke

Mit dem Bleistift überzeugen

Die Handzeichnung hat auch im CAD-Zeitalter nicht ausgedient. Wer seine Ideen und Vorstellungen schnell mit dem Stift skizzieren kann, spart viel Zeit und wird Bauherren leichter überzeugen.