DABonline | Deutsches Architektenblatt
Menü schließen

Rubriken

Services

Menü schließen

Rubriken

Services

Zurück
[ Schwerpunkt Generationen ]

Hospiz-Architektur in Deutschland: Neue Projekte

Die vorgestellten Hospiz-Projekte vereinen die Anforderungen der Hospiz-Bewegung auf vorbildliche Weise und zeigen, dass sich allmählich eine eigene Hospiz-Architektur herausbildet, die den Anforderungen an diese Häuser auf besondere Weise Rechnung trägt.

Eugenie Michels Hospiz: Grundriss Erdgeschoss

Geborgen unter Platanen

Das Eugenie Michels Hospiz in Bad Kreuznach (Entwurf: Kadel Architekten,Bad Kreuznach) ist ein zweigeschossiger Neubau mit zwölf Gäste-apartments, Gemeinschaftsräumen, einem Andachtsraum im Obergeschoss sowie Dienst- und Funktionsbereichen. Die parkartige Umgebung mit ihrem historischen Baumbestand bietet die nötigen Voraussetzungen für einen Ort der Ruhe und Abgeschiedenheit: Platanen umschließen das Haus wie ein schützendes Spalier.

Die grüne Terrasse des Hauses ist für alle Gäste erreichbar.

Die Gästezimmer verfügen über ein Bad sowie eine kleine Terrasse und öffnen sich zum Park. Die Farbgestaltung (Peter Zoernack) setzt auf  freundliche, lichte Naturtöne wie Grün, Blau, Orange-Braun  und Steingrau. Bei Bedarf ist eine Aufstockung des Hauses möglich.

Ein offenes Haus

Der Hospizneubau in Euskirchen (Entwurf: Marzusch Architekten, Euskirchen) besteht aus einem zweigeschossigen Block, an den sich seitlich und rückwärtig eingeschossige Gebäudeteile legen. Den zehn Gästezimmern sind die Gemeinschafts- und Funktionsräume wie ein schützender Korridor vorgelagert.

Grundriss Erdgeschoss

Die Zimmer selbst suchen mit hohen, großen Fenstern und eigener Terrasse den Anschluss zum weiten ruhigen Garten, während die Gemeinschaftsräume und die Lobby im vorderen Bereich über Sichtbezüge eher mit dem lebendigen öffentlichen Stadtraum vor dem Haus verbunden sind.  Die Innenarchitektur (Entwurf: 100&interior, Sylvia Leydecker, Köln) differenziert die einzelnen Bereiche über unterschiedliche Materialien und setzt auf die sanften Farben des Frühlings: zarte florale Motive, Erd- und Sandtöne sowie helles Ahornholz.

Nordfassade des Gebäudes

Ein Zuhause bis zuletzt

Das Caritas-Hospizin Berlin (Entwurf: Ulrich Beyer Architekten, Berlin), ein zweigeschossiger, moderner Neubau, liegt auf einem parkartigen Krankenhausgelände und bietet 14 Gästen Platz.

Caritas Hospiz Berlin: Grundriss Erdgeschoss

Die Idee eines geschützten Innenraums mit starken Bezügen nach außen wurde mithilfe eines Atrium-Konzepts verwirklicht, das zwischen kommunikativen Gemeinschaftsbereichen wie Wohnküche, Wintergarten sowie Aufenthaltsraum einerseits und den introvertierten individuellen Rückzugsbereichen andererseits differenziert. Deren bewusst sparsame Möblierung lässt Platz für eine individuelle Einrichtung mit persönlichen Gegenständen und Bildern. Die Farbgestaltung wurde zusammen mit allen Beteiligten entwickelt und greift auf ein Spektrum freundlich-warmer Töne zurück.

Schreibe einen Kommentar