DABonline | Deutsches Architektenblatt
Menü schließen

Rubriken

Services

Menü schließen

Rubriken

Services

Museen und kein Ende

Auch 20 Jahre nach Bilbao hält der Museums-Boom an – im Großen wie im Kleinen. Eine Kunstkritik von Heiko Haberle.

Im Immobilien-Babel

Jede noch so kleine Hütte bekommt heute vom Immobilienentwickler ein wohlklingendes Label. Dabei herrscht babylonisches Sprachgewirr.

Wohnturm? Blockrand? Pfui!

Berlin gönnt sich jährlich unbegrenzt Grübelzeit bis zum Wohnungsbau während Linke und bürgerliche Konservative Projekte blockieren.

Der koschere Balkon

Gewitzte Architekten lassen die Balkone tanzen. Gläubige Juden wird es freuen. Warum? Das lesen Sie in der aktuellen DABglosse.

Käselaib und Kornkreis

Nicht jede Kunst gefällt jedem. Ist sie goldgelb und kreisrund, scheint der Konflikt vorprogrammiert. Die neue Glosse.

Böse Sonne

Das Baugewerbe und die Hautärzte werden wohl keine Freunde, denn Zwangs-Hautuntersuchungen drohen Baustellen lahmzulegen.

Burgherr vs. Center-Manager

Schwierige Entscheidung in Zwiesel: Ritterburg oder Outlet-Center – was zieht mehr? Eine Marktanalyse von DAB-Redakteur Heiko Haberle.

Guck mal, ich koche!

Dass alle offene Küchen wollen, ist ein großer Erfolg der Architektenschaft. Aber ist das wirklich ein Erfolg? Die Glosse der Ausgabe.

Stadtluft vs. Landlust

Romane sollen uns unterhalten, doch manchen Satz würde Wolfgang Bachmann auch gern in der Fachliteratur finden. Die neue Kolumne.

Im Wurmloch

In Berlins „historischer“ Mitte sind die Gesetze von Raum und Zeit außer Kraft gesetzt. Eine Zeitreise mit DAB-Redakteur Heiko Haberle.

Zeugenschutzprogramm

Darf man die Architektur der Nazis erhalten? Um das „Haus der Kunst“ ist diese Diskussion entbrannt, wie Wolfgang Bachmann feststellt.

Über Ordnung

Architektur hat viele Facetten, sie kann sehr unterschiedlich ausfallen. Was sie in jedem Fall leistet, wenn sie etwas taugt: Sie räumt auf.

Lebensinhalt Manufactum?

Dass Qualität ihren Preis hat, ist eine Erkenntnis, die durchaus mehrheitsfähiger wird. Wolfgang Bachmann sorgt sich indes um Architektur.

Glas und Hass

Entgrenzung oder Verzerrung, Entspannung oder Lärm, Transparenz oder Transpirieren: ein kurzes Scherbengericht über Glashäuser.

Maßlos

Das Wohnen am Existenzminimum planen? Viel schöner ist doch Bauen mit unbegrenztem Budget für die Superreichen, oder?

Auto-Suggestion

Die Autos werden immer hässlicher, meint Wolfgang Bachmann. Für die unschöne Entwicklung macht unser Kolumnist verschiedene Gründe aus.

In Jahren wie diesen

Zum neuen Jahr betrachtet unser Kolumnist Wolfgang Bachmann die temporäre Zeitgenossenschaft von Menschen und Häusern.

Nirgends länger aufhalten

Fernöstliche Häuser ohne Zimmer, ohne Ausblick, dafür mit einem Hauch von Nichts – die Glosse der Ausgabe von unserem Tennō Roland Stimpel.

Ganz in Weiß

In unseren Häusern und Wohnungen ist heutzutage alles weiß: Wände, Türen, Lichtschalter. Das sieht nur am Anfang gut aus, weiß Wolfgang Bachmann.

Frankfurt. Die Altstadt

Mit „Moderne trifft Tradition“ lockte das Architektenblatt nach Frankfurt. Was es zu sehen gibt, stellt das Gewisse in Frage. Die neue Kolumne.

Das Imperium schlägt zurück

Das Büro gmp hat wieder ein Buch herausgebracht – diesmal mit den Versuchen von Kritikern, der Produktion des Büros schreiberisch zu folgen.

Rest in Peace

Jeder Friedhof ist eine kleine Stadt. Das ist die schlechte Nachricht. Die gute: Dort endgültig angekommen, schert es uns nicht mehr.

Vom Messie zum Pedanten

Im Architekturstudium soll auch das Arbeitsumfeld erzieherisch wirken – bloß wie? Lesen Sie es in unserer Glosse.

Privatpatient Bauherr

Wenige Bauherren gehen mit ihren Plänen zum Architekten, um das Vorhaben auf Herz und Nieren zu prüfen. Wolfgang Bachmann plädiert dafür.

Talkin’ Heads

Wolfgang Bachmann ist kein Fan von TV-Talkshows. Wenn die Gäste zumindest interessante Berufe hätten … Architekt zum Beispiel!

Bau den Beat

In der Popmusik spielt man Stars von gestern authentisch nach. Warum nicht auch in der Architektur?

Häuser des Jahres

Wenn die besten Wohnhäuser des Jahres prämiert werden, sind gefragte Experten kaum zu beneiden. Die neue Kolumne von Wolfgang Bachmann.

Immobilienmachung in Fernost

Es sind Gehäuse für den Menschenpark, wenn Architekten megalomane Projekte in Asien planen. Ihre Beurteilung entzieht sich Außenstehenden.

Deckhengst Gropius

Architektur und Pferde: Ein Parforceritt durch die Baukultur – die aktuelle Glosse von Roland Stimpel.

Verkehrskunst

In seiner neuen Kolumne sinniert Wolfgang Bachmann über den Daseinszweck von Kreisverkehren, die allerorten zur künstlerischen Spielwiese werden.