DABonline | Deutsches Architektenblatt
Menü schließen

Rubriken

Services

Menü schließen

Rubriken

Services

Editorial

Über ländliches Bauen

Der Einsatz für ­regionale Baukultur ist ein harter Kampf – doch er lohnt sich für alle.

Hofstelle Stiegler in Gonnersdorf
Moderne Landwirtschaft

Hofstelle Stiegler

Eine fränkische Bauernfamilie baut mit ihrem Architekten den abgebrannten Bauernhof wieder auf und erfindet sich neu als Haselnussvermarkter.

weißes Zimmer mit Bett
Profanbau aufgewertet

Wohnen im Rinderstall

Beim Umbau eines Rinderstalls macht die Innenarchitektin Henrike Becker mit puristischem Mut vor, was man aus Nutzbauten machen kann.

Scheune mit moderner Fensterfront
Zweites Leben

Bibliothek Kressbronn

In ­Kressbronn rettete man die letzte, baufällige Scheune und errichtete sie als ­Bibliothek neu: mit altem Dachstuhl und Sockel aus Dämmbeton.

Sicht auf Dorf Bedheim mit Kirche
Dorfentwicklung

Remise Bedheim

In Thüringen entwickelt ein junges ­Architekturbüro einen Gutshof mit ­Barockschloss schrittweise zu einem ­modernen ­Wohn- und Arbeitsort.

Villa F von Christoph Hesse mit Pferden
Erfindergeist

Energieautarke Villa F

Begeistert vom ­Raumerlebnis seiner leeren Biomassesilos, baut ein junger ­Unternehmer ein rundes Haus und macht sein Dorf energieautark.

Fotostrecke

Reetdach reloaded

Die besten Gebäude Mecklenburg-Vorpommerns: Ein Sieger ist der Plenarsaal des Schweriner Schlosses

Einzelhandel

Gute Geschäfte

Was kommt in Zeiten des Online-Shoppings in die Stadtzentren? Ideen liefern eine Wanderausstellung und eine Broschüre

Nachnutzung

Die Kirche im Dorf lassen

Über Möglichkeiten zum Erhalt von Kirchen auch ohne Gottesdienst soll es auf dem 29. Evangelischen Kirchbautag gehen

Ausstellung

Stadtland Thüringen

Die IBA Thüringen zeigt ihren Zwischenstand in Egon Eiermanns Feuerlöscherfabrik in Apolda. Die wird auch zum Hotel

Starke Zentren

Besser bauen in der Mitte

Auf der grünen Wiese wird ungebremst gebaut, während Ortskerne aussterben. Ein Handbuch stellt Planungsinstrumente zur Innenentwicklung vor

Editorial

Von wegen provinziell

Was macht die Provinz? Wir besuchen Heimatmuseen, entdecken unbekannte Architekturschätze und lernen, wie man eine Kleinstadt belebt

Heimatmuseen

Heimat im Museum

Kein Museumstyp ist in Deutschland so verbreitet wie das Heimatmuseum. Einige Traditionshäuser erfinden sich jetzt auch architektonisch neu

Ortsentwicklung

Speck lass nach

Noch immer wird gerade in der Provinz zuviel Fläche verbraucht. Dass man Gewohnheiten ändern kann, beweist Burbach im Siegerland

Öffentliche Ortsmitten

Zeichen setzen

Fünf Städte und Gemeinden schaffen mit dem Bau von Rathäusern, Bibliotheken und Stadthallen eine multifunktionale Mitte für ihre Bürger.

Umbau

Land-Energie

Baulust statt Landflucht: Neue Perspektiven für verödende Dörfer und Landstriche präsentiert ein Modellprojekt im Taubertal.

Dietfurt

Jura-Studien

Erforschung und Restaurierung eines Jura-Hauses im fränkischen Dietfurt brachten erstaunliche Entdeckungen und ein prächtiges Ergebnis.

Standpunkt

Baukultur – auch fürs Land

Reiner Nagel wirft einen Blick über die Grenzen der Metropolen hinaus, denn in Kleinstädten und ländlichen Räumen gibt es viel zu tun.

Stadtplanung

Das Weiße im Auge

Es gibt Städte mit leerer Mitte. Schwarzpläne machen das Vakuum sichtbar – das meist eine Folge rabiater Planung ist, wie der Artikel zeigt.

Ortskerne

Gesunde Orte

Damit Dörfer und Kleinstädte lebendig bleiben, braucht es eine spezielle Planung – und engagierte Menschen. Heiko Haberle hat sich umgesehen.

Oben

Geordneter Rückzug

Jörg Beste berät schrumpfende Gemeinden bei der Umnutzung ihrer Sakralbauten

Schwerpunkt: Luxus

Luxus der Einfachheit

Die Landhäuser des Berliners Thomas Kröger in der Uckermark sind Landschafts-Architektur im besten Sinne.

Sie wollen schon gehen?

Bleiben Sie informiert mit dem DABnewsletter und lesen Sie alle zwei Wochen das Wichtigste aus Architektur, Bautechnik und Baurecht.

Wir nutzen die von Ihnen angegebenen Daten sowie Ihre E-Mail Adresse, um Ihnen die von Ihnen ausgewählten Newsletter zuzusenden. Dies setzt Ihre Einwilligung voraus, die wir über eine Bestätigungs-E-Mail noch einmal abfragen. Sie können den Bezug des Newsletters jederzeit unter dem Abmeldelink im Newsletter kostenfrei abbestellen. Nähere Angaben zum Umgang mit Ihren personenbezogenen Daten und zu Ihren Rechten finden Sie hier.
Anzeige