DABonline | Deutsches Architektenblatt
Menü schließen

Rubriken

Services

Menü schließen

Rubriken

Services

Zurück
[ Leserbeitrag ]

Das Qigong-Mal-Büro

Licht, Farbe, Material, keine Monotonie, funktionsneutral, vielleicht sogar gar keine eindeutige Funktion sind Wörter, die mir einfallen, wenn ich an pure Architektur denke. Diese Gedanken haben mich geleitet, als ich mir meinen „idealen“ Arbeitsplatz zu Hause entworfen habe. Ein Raum, den ich als Homeoffice, aber auch als Malatelier oder für Qigong-Übungen nutzen kann.

Martin Zimmerhakl, Innenarchitekt, Leinfelden-Echterdingen

 

Weitere Beiträge finden Sie in unserem Schwerpunkt Ideal.

Schreibe einen Kommentar