DABonline | Deutsches Architektenblatt
Menü schließen

Rubriken

Services

Menü schließen

Rubriken

Services

Zurück
[ Corona-Tagebuch #7 ]

„Nexture +“ – unsere Nachwuchs-Organisation steht!

Erfolg für die standortübergreifende Fachschaftsarbeit, die Fabian und Katharina mit vorangetrieben haben: Ein Verein für den Nachwuchs der Architekturbranche ist gegründet.

Gründungsversammlung nexture plus
Ein heute undenkbares Bild: Vor knapp zwei Monaten fand das Gründungs-Meeting für die Nachwuchs-Organisation der Architekturbranche statt. Nur ein paar Tage später kamen die ersten Corona-Maßnahmen.

Von Fabian P. Dahinten

Berlin, Münster, München, Regensburg, Aachen … so viele Städte versammelt in einer Zoom-Konferenz. Wir haben, wie an so vielen Wochenenden in der letzten Zeit, mal wieder eine AG-Sitzung. Klingt nach trockener, langweiliger Gremienarbeit?  Nicht auszuschließen, dass auch das mal nötig sein wird, aber momentan beseelen uns vielmehr Euphorie und Optimismus: Wir wollen – uns gründen – einen eigenen Verein! Ja wir nennen es Verein. Oder auch Organisation. Unseren Zusammenschluss vieler fleißiger Architekturstudierender, die genau das wollen: einen eigenen Verein für den Nachwuchs der Architekturbranche.

Nexture + als Bindeglied zwischen Kammern, Hochschulen und Praxis

Es ist kaum zwei Monate her, dass ich mit 130 anderen Architekturstudierenden in Darmstadt darüber abgestimmt habe, dass wir uns als Nachwuchs bundesweit vernetzen und organisieren wollen. Dass wir ein Bindeglied zwischen den Kammern, den Hochschulen und der Praxis werden wollen. Exakt nachdem das Wochenende herum war – in meinem ersten Tagebucheintrag hier habe ich schon davon berichtet –, ging es mit der Corona-Krise so richtig los. Gestoppt wurde unser Vorhaben aber keineswegs. Ich bin mir sogar sicher, dass es dadurch nochmal besonders an Fahrt aufgenommen hat.

Wichtige Themen: Digitalisierung und Nachhaltigkeit

Noch bevor das Semester startete, hatte ich schon die ersten Zoom-Konferenzen mit den AGs. Dabei ging es um die Festlegung der Kommunikationswege, um die Satzung, um das nächste Treffen … Aber auch um spezielle Themen wie die Digitalisierung oder das Thema Nachhaltigkeit. Mein Kalender schwoll mit AG-Sitzungsterminen mächtig an. Aber das stört mich nicht. Denn es fühlt sich wirklich toll an, wenn so viele motivierte Menschen gemeinsam auf ein Ziel hinarbeiten.

Und die ersten Etappenziele haben wir schon erreicht. Wir sind mittlerweile auch in Kontakt mit den Studierenden der anderen Kammerdisziplinen getreten, dem PIT oder der LASKO. Das sagt euch nichts? Das sind die Vertretungen der Stadtplanungs- und Landschaftsarchitekturstudierenden. Mit ihnen wollen wir gemeinsame Wege finden.

Abstimmung über den Namen und das Logo

Eine andere Etappe, die bereits erreicht ist, ist der Name. Wie wir in Zukunft heißen wollen, stand in Darmstadt noch nicht fest. Doch nach einem Namenswettbewerb, einer Vorauswahl und einer öffentlichen Abstimmung wurde er festgelegt: Wir heißen „Nexture +“. Erst seit ein paar Tagen ist das offiziell beschlossene Sache, und ich fange an, mich daran zu gewöhnen. Liest sich doch richtig angenehm, Nexture plus – oder?

Ach ja, etwas anderes ist noch offen: unser Logo! Auch darüber soll wieder öffentlich abgestimmt werden. Diese vier Entwürfe hier stehen zur Wahl. Auf das Ergebnis bin ich gespannt. Ich jedenfalls habe meinen Favoriten schon gefunden …

 

Logos nexture plus

 

Hier findet ihr alle Einträge im Corona-Tagebuch von Katharina und Fabian.


Fabian P. Dahinten und Katharina Körber studieren Architektur an der Hochschule Darmstadt. Im Wechsel schreiben sie für das DAB dieses Corona-Tagebuch

Und wie sind eure Erfahrungen als Architektur-Studierende oder -Lehrende? Wie reagiert ihr auf die Krise? Was macht die aktuelle Situation mit euch und der Lehre? Hinterlasst uns einen Kommentar auf dieser Seite oder schreibt uns unter DAB-leserforum@planetc.co

 

Weitere Artikel zu:

Schreibe einen Kommentar