DABonline | Deutsches Architektenblatt
Menü schließen

Rubriken

Services

Menü schließen

Rubriken

Services

Zurück
[ Editorial ]

Nachhaltigkeit auf dem Prüfstand

„Und irgendwo ruft einer: Nachhaltigkeit!“, singt der Berliner Liedermacher Falk in einem bitterbösen Lied über den Besuch eines Biomarkts

Dr. Brigitte Schultz, DAB-Chefredakteurin

„Und irgendwo ruft einer: Nachhaltigkeit!“, singt der Berliner Liedermacher Falk in einem bitterbösen Lied über den Besuch eines Biomarkts, das sich zum heimlichen Ohrwurm dieses Hefts gemausert hat. Denn ja: Viele rufen auch in unserem Alltag ziemlich oft und laut „Nachhaltigkeit!“, während die allgemeine Entwicklung doch eher in die Gegenrichtung verläuft. Umso mehr hat uns die große Resonanz gefreut, die vor einem Jahr unsere Frage nach Sinn und Zweck des überstrapazierten Begriffs bei Ihnen ausgelöst hat. Wie versprochen, bleiben wir am Thema dran – und widmen ihm auch in diesem Jahr unser Frühjahrsheft.

Auf den Prüfstand dieser Ausgabe hat es zunächst einmal die diesjährige Bundesgartenschau geschafft, die – ein Novum für BUGAs – in Heilbronn erstmals auch Architektur und Städtebau ausstellt. Inwiefern diese Stadtausstellung ihrem Anspruch gerecht wird – und wie man dem in die Jahre gekommenen Wanderzirkus BUGA tatsächlich etwas Nachhaltigkeit abringt –, lesen Sie hier. Einen offenen Blick werfen wir zudem auf moderne Architektur mit Lehm: Das Alnatura-Gebäude in Darmstadt überzeugt mit einem undogmatischen Einsatz dieses noch viel zu wenig beachteten Baustoffs, regt aber auch Diskussionen an.

Und was ist mit dem Boden, auf dem Projekte wie diese entstehen? Nimmt man Nachhaltigkeit ernst, muss man dringender denn je auch über den Umgang mit dieser Ressource reden. Rosa Grewe und Frauke Burgdorff tun dies hier.

Die Beiträge finden Sie auch in unserem Schwerpunkt Sorgsam

Stichworte:

Schreibe einen Kommentar