DABonline | Deutsches Architektenblatt
Menü schließen

Rubriken

Services

Menü schließen

Rubriken

Services

Zurück
[ Exkursionen ]

Architektonische Reiseplanung

Reisen mit Architekturschwerpunkt erfreuen sich wachsender Beliebtheit und auch die Zahl der Anbieter steigt. Wer im Spätsommer oder Herbst weit weg möchte, sollte sich schon bald entscheiden. Wir haben drei mögliche Reiseziele ausgewählt: Japan, Israel und Singapur.

Mosche Safdie entwarf das Marina Bay Sands Hotel, das Besuchern dank eines öffentlich zugänglichen Dachgartens Ausblicke auf Singapur erlaubt. (Foto: Paulista/Adobe Stock)

Japan und Architektur gehen traditionell gut zusammen: Noch bis 15. April kann man sich bei „ticket B“ für eine zwölftägige Tour im Spätsommer anmelden, die zu den Weltkulturerbestätten Nikko und Nara und zum einzigen im Land realisierten Haus des japanophilen Bruno Taut führt. Höhepunkt ist der zweitägige Aufenthalt im Benesse-House, dem Museums- und Hotelensemble von Tadao Ando auf der Insel Naoshima.
Weitere Informationen finden Sie hier.

Auch das von „architektur & reisen“ organisierte, einwöchige Programm in Singapur im September lässt keinen Raum für den Jetlag. Es widmet sich vor allem der Neuerfindung des Stadtstaats als Garden City, die die relativ neue Gattung des tropischen Hochhauses hervorgebracht hat. Beispiele von Ole Scheeren, ingenhoven architects und dem ortsansässigen Büro WOHA zeigen, dass sie durch Dach- und hängende Gärten oder Aufständerungen mehr Grünfläche zurückgeben, als das Grundstück eigentlich aufweist. Anmeldeschluss ist am 25. April.
Weitere Informationen finden Sie hier.

Passend zum Bauhaus-Jahr findet Anfang Oktober in der Reihe ArchitekTour von „Reisen und Events“ ein sechstägiger Ausflug zur Weißen Stadt in Tel Aviv und zu weiteren Stätten der Moderne in Jerusalem und Haifa statt.
Weitere Informationen finden Sie hier.

Stichworte:

Schreibe einen Kommentar