DABonline | Deutsches Architektenblatt
Menü schließen

Rubriken

Services

Menü schließen

Rubriken

Services

Bloß kein Städtebau!

Straßen und Plätze formen, Blöcke und öffentliche Räume gestalten? Das ist viel zu banal, meint Roland Stimpel in unserer Glosse.

Verzug nicht vergessen

Zahlt der Bauherr das Honorar verspätet, muss er Verzugszinsen zahlen – aber nur, wenn ihn Architekten daran erinnern.

Herber Schlag zum Abschlag

Nach einem Urteil des Bundesfinanzhofs müssen Abschlagszahlungen früher versteuert werden. Es drohen dauerhafte Liquiditätsnachteile für freiberuflich arbeitende Architekten und Bauingenieure.

Sauber planen

Im Standpunkt bemängelt der Präsident der Architektenkammer Baden-Württemberg, Markus Müller, die „less is more“-Haltung mancher Kollegen beim Thema „Sauberkeit“.

Nicht nur Bahnen ziehen

Im historisch gewachsenen Bestand an städtischen Schwimmbädern wird viel saniert und modernisiert – doch nicht alle Wünsche lassen sich erfüllen

Drei Grad zu kalt

Deutschlands Heizungen sind oft zu niedrig ausgelegt – und arbeiten darum uneffektiv. Matthias Wagnitz, ZVSHK, engagiert sich für eine Verbesserung

Bits und Bytes für Architekten

BIM, Mobilität und die Cloud sind die Trendthemen, die die Softwareanbieter auf der diesjährigen BAU präsentierten

Chlorhuhn und Baukultur

Europäische und US-amerikanische Architekten fassen auf dem jeweils anderen Kontinent nur schwer Fuß. Was ändert das Handelsabkommen TTIP daran?

Schauen nach Reinheitsgebot

Architekturfotografie erzeugt ihre eigene, gereinigte Wirklichkeit und hat eine lange Tradition – an die man sich aber nicht zwingend halten muss

Lizenz zum Planen

Selbständigkeit light: Lizenzpartner arbeiten auf eigene Verantwortung und nutzen Name und Netzwerk eines etablierten Büros – geht sowas?

Kinderklinik in Kaiserfarben

Ein modernes Kinderkrankenhaus in Shanghai möchte sich vom in China üblichen Großkrankenhaus abheben – geplant wurde es in Frankfurt.

„Hygienisch, ohne Wenn und Aber“

Patientenzimmer sollen gut gestaltet, aber auch perfekt zu reinigen sein. Innenarchitektin Sylvia Leydecker über diesen ständigen Balanceakt

Fotografien von Baan im DAM

Dem niederländischen Architekturfotografen Iwan Baan ist eine Ausstellung im Deutschen Architekturmuseum DAM gewidmet (bis 14. Juni 2015). „52 Wochen, 52 Städte“ ist eine Art visuelles Reisetagebuch, das den Blick des 40-Jährigen auf die globalisierte Architektur sowie die Menschen, die damit leben, illustriert.

Brandschutzregeln anschaulich erklärt

Die matchboxLive, das kreative Event im Brandschutz, findet am 23. April 2015 in Gelnhausen zum ersten Mal in vollem Umfang statt – und das produktneutral. Auf 4.500 Quadratmetern können Architekten in 39 Experimenten und sechs Großversuchen die Paragrafen der Bauordnung erleben: Ob in geführten Touren mit Experiment-Workshops oder den fortlaufenden Experimenten.

Putzspuren im Bauhaus Lab

Das Bauhaus Lab 2015 geht Putzspuren nach und blickt prüfend auf die leicht zu reinigenden Oberflächen moderner Architektur. Unter dem Titel „Cracks in the Curtain Wall – Beyond an Architecture of Cleanliness“ sollen im dreimonatigen Forschungsprojekt Ideen entwickelt werden, die „moderne Aseptik von gläserner Transparenz, Kontrolle und Ordnung“ zu überwinden. Junge Architekten können sich bis zum 31. März 2015 bewerben.

Chancen im Bildungsbau

Die bundesweit einzige Messe zum Thema Bildungsbau wird am 22. und 23. April 2015 zum dritten Mal in Hamburg veranstaltet. Präsentiert werden zukunftsweisende bauliche und pädagogische Konzepte aus Deutschland, Skandinavien und den Niederlanden. Erstmals wird die Schulbau überdies auch in München (11. und 12. November 2015) aufgelegt.

Passivhaus-Experten in Leipzig

Mehr als hundert Referenten werden zur Internationalen Passivhaustagung am 17. und 18. April 2015 in Leipzig erwartet. Das Rahmenprogramm zur Konferenz, die vom Passivhaus Institut in Kooperation mit der Architektenkammer Sachsen und der Universität Innsbruck veranstaltet wird, startet schon tags zuvor mit Workshops und Seminaren.

„Die Nasszelle ist out“

Die Ansprüche an die Badarchitektur sind deutlich gestiegen – nicht nur aufgrund des demografischen Wandels. Eine DABdiskussion

ISH 2015

Die ISH bietet die weltgrößte Leistungsschau für innovatives Baddesign, energieeffiziente Heizungs- und Klimatechnik und erneuerbare Energien. Wir haben einige Highlights für Sie zusammengefasst.

Gastfreundschaft im Bad

Hoteliers, die sich von ihren Mitbewerbern abheben wollen, sollten entsprechende Badkonzepte anstreben. Dafür sind schon in der frühen Planungsphase die Voraussetzungen zu schaffen. Es ist Sache des Architekten, den Bauherrn zu sensibilisieren.

Strukturwandel im Bad

Lieblose Nasszellen sind von gestern. Heute steht der Waschtisch in der Mitte, man treibt Senioren-Fitness und integriert Schlaf- und Sanitärraum

Messen im März

Unser Veranstaltungs-Überblick hat die ISH in Frankfurt (Leitmesse für Sanitär, Heizung und Klima) im Blick, schaut nach Hannover zur Cebit und lenkt das Augenmerk auf die Facility Management, die zum Ende des Monats März ebenfalls im Frankfurter Messekalender steht.

Wachstum und Mangel in Chinas Megacities

„Megacities China“ stehen im Fokus der 17. Ausgabe der Reihe „Architektur und Film“, die von der Architektenkammer Nordrhein-Westfalen gemeinsam mit dem Filmmuseum der Landeshauptstadt Düsseldorf aufgelegt wird. Die ausgewählten Architekturdokumentationen und Spielfilme laufen landesweit in vier Programmkinos.

Rennen um Deutschen Architekturpreis eröffnet

Architekten und Bauherren sind aufgerufen, sich um den Deutschen Architekturpreis 2015 zu bewerben. Die Auszeichnung wird als offizieller Architekturpreis der Bundesregierung alle zwei Jahre vom Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit und der Bundesarchitektenkammer gemeinsam ausgelobt. Die Bewerbungsfrist endet am 30. März 2015.

Grüne Gebäudehüllen

Ums energetische Bauen mit Begrünung geht es in vier Planerseminaren, die am 3. und 10. März 2015 in Regensburg und Leverkusen sowie im Juni des Jahres in Dresden und Hamburg kostenfrei angeboten werden. Erläutert werden Planungsgrundlagen und Praxisbeispiele von Herstellern verschiedener Fassaden- und Dachbegrünungssysteme.

Eine nutzlose Verordnung?

Steht die Baunutzungsverordnung für das veraltete Ideal der funktionsgetrennten Stadt oder brauchen wir sie weiterhin?

Stadt ­hinter Glas

Neue Luxus-Wohnanlagen in den Zentren versprechen eine saubere und sichere Urbanität. Tatsächlich aber töten sie städtisches Leben ab

Pop your store, break my heart

Deutsch-Englisch singen wie Elvis Presley? No problem für ein State-of-the-Art-Architekturbüro: die Glosse von Roland Stimpel.