DABonline | Deutsches Architektenblatt
Menü schließen

Rubriken

Services

Menü schließen

Rubriken

Services

Baukostenmanagement-Software

Programme und Anbieter, Marktübersichten sowie weiterführende Literatur zur Software für Baukostenmanagement

App der Architektur

Handlicher geht’s nicht: Für den Tag der Architektur steht in diesem Jahr erstmals eine bundesweite App zur Verfügung.

Spitzen in Brüssel

Architekten sollen ihre berufspolitische Sichtweise stärker in die Europapolitik einbringen.

Kosten im Griff

Angeblich bauen Architekten immer zu teuer. Dieses Vorurteil widerlegen vier Kollegen, die auf preisgünstiges Planen und Bauen achten.

Möbel für draußen

Stadtmobiliar prägt den öffentlichen Raum. Doch allzu oft wird es willkürlich und ohne gestalterischen Gesamtplan aufgestellt

Weißenhof abgerundet

Neues Stuttgarter Einfamilienhaus mit Anklängen an ein 86-jähriges Vorbild

Regionale Preise: Viel Baukultur

Die Qualität regionaler Preise liegt darin, dass auch junge, kleine und lokal orientierte Büros ausgezeichnet werden, meint Bernhard Schuster

Scharoun wie neu

Die Geschwister-Scholl-Gesamtschule von Hans Scharoun wird am 29. April wiedereröffnet. Das Büro Profs. Spital-Frenking + Schwarz aus Lüdenscheid hat den Bau (1956 bis 1962) aus Mitteln der Wüstenrot-Stiftung drei Jahre lang denkmalgerecht restauriert. Die Pausenhalle der legendären Schule in Lünen ist zugleich offener Treffpunkt und Teil der „Schulstraße“, die Lernorte und „Klassenwohnungen“ verbindet. Vom Linoleum-Boden über die Luftheizung bis zum Farbenspiel ist alles wieder da – fast wie es war.

Innovative Schulbauplanung beteiligt Kommunen und Pädagogen

Die fünf von vielköpfiger Jury gekürten Preisträger im bundesweiten Wettbewerb „Pilotprojekte Schulen planen und bauen“ können bei der Realisierung ihrer Projekte auf kundige Beratung von Schulbauexperten setzen. Das lassen sich die auslobenden Montag Stiftungen jeweils bis zu 100.000 Euro kosten. Sinn des Wettbewerbs ist, Pädagogen, Architekten und Kommunen gemeinsam am Planungsprozess zu beteiligen, um „pädagogische Architektur“ mit Vorbildcharakter zu befördern.

Ein Bild von einer Baustelle

Wie kann man das beschreiben, wenn man auf dem Bildschirm Panorama-Aufnahmen Düsseldorfer Baustellen betrachtet? Herrlich? Nein, das ist nicht das richtige Wort. Superöde, genau! Das Unternehmen 360impressions wirbt für seine Fertigkeiten, indem es zur virtuellen Panorama-Tour samt „Zoomerlebnissen“ auf die Kö-Bogen-Baustelle lädt. Graues Wetter inklusive. Dann doch lieber aufs Kissen lehnen und aus dem Fenster glotzen.

Generell Generalplanung?

An der Frage, ob ein Generalplaner mehreren Einzelplanern in geteilter Verantwortlichkeit prinzipiell vorzuziehen ist, scheiden sich die Geister. Lothar Niederberghaus plädiert in seinem Buch „Mehrwert Generalplanung: Architekten und Ingenieure planen interdisziplinär“ durchaus schlüssig für den gesamtverantwortlichen Baumanager. Der Architekt ist Chef der agn-Gruppe – eines Generalplanungs-Unternehmens.

Deutsch-Polnischer Wirtschaftsdialog Architektur am 6. Juni in Krakau

Die einen fürchten billige Konkurrenz, die anderen übermächtige: die grenzüberschreitenden Kooperationen zwischen Deutschland und Polen sind beim Thema Planen und Bauen ausbaufähig. Reden hilft, wie in jeder guten Beziehung. Darum veranstaltet das Netzwerk Architekturexport erneut den Deutsch-Polnischen Wirtschaftsdialog Architektur. Am 6. Juni treffen sich im Deutschen Generalkonsulat Krakau Architekten und Stadtplaner beide Länder, um Erfahrungen auszutauschen und neue Geschäftswege zu ebnen.

Bundespreis Ecodesign: Anmeldefrist bis 15. April

Beim Bundespreis Ecodesign werden Produkte, Dienstleistungen und Konzepte ausgezeichnet, die den Umweltschutzgedanken auch ästhetisch lobenswert aufnehmen. Der Wettbewerb (Anmeldefrist: 15. April) steht unter dem Motto „Grün färben reicht nicht“ und wird zum zweiten Mal vom Bundesumweltministerium und Umweltbundesamt in Zusammenarbeit mit dem Internationalen Design Zentrum Berlin e.V. ausgeschrieben.

Neufert in Neuauflage

Die Bauentwurfslehre von Ernst Neufert ist das Standardwerk der Branche. Für die 40. Auflage wurde das Fachbuch grundlegend aktualisiert

Zum Wegwerfen: zusammensteckbares Essbesteck mit Fotodruck

Es gibt jetzt ein zusammensteckbares Essbesteck im Scheckkartenformat, das fotorealistisch bedruckt werden kann. Weltweit einmalig, sagt Werbeartikel-Hersteller Usables und kündigt ein „verändertes Esserlebnis“ an. Und tatsächlich: Schon bei der Vorstellung, mit den kleinen bunten Plastikdingern im Essen zu wühlen, kann einem ganz anders werden.

Bewegungs-Wettbewerb

Der Deutsche Spielraum-Preis 2013 hat das Thema „Bewegung und Raum“

Wohnbücher

Integrieren oder trennen, Nachkriegsbauten modernisieren? Neue Bücher geben Antworten

Foto: Fotolia

Einschalig nonchalant

Versuchen Architekten und Bauträger die allgemein anerkannten Regeln der Technik aus Kostengründen zu unterlaufen, dann haften beide für Schäden

Antrag bei jedem Jobwechsel fällig

Bei jedem Wechsel des Arbeitgebers muss binnen drei Monaten ein neuer Antrag auf Befreiung von der gesetzlichen Rentenkasse gestellt werden

Wettbewerb zum Stadtwandel

Der Europan-Wettbewerb für Architekten, Landschaftsarchitekten und Stadtplaner unter 40 Jahren ist erneut gestartet

Foto: Fotolia

Mini-Honorar bleibt Mini-Honorar

Honorarvereinbarungen unter den HOAI-Mindestsätzen sind nach einem Gerichtsurteil nachträglich schwerer anzufechten

Auftragschance Automatisierung

Intelligente Haustechnik stößt bei Privatleuten auf immer mehr Interesse. Eine neue Studie zeigt auch Potentiale für Smart-Home-Architektenleistungen

Klar und alltagstauglich

Die 104 Wohnungen in zehn Häusern in Ostfildern wirken ökonomisch aber keinesfalls eng