DABonline | Deutsches Architektenblatt
Menü schließen

Rubriken

Services

Menü schließen

Rubriken

Services

Die Kirche im Dorf lassen

Über Möglichkeiten zum Erhalt von Kirchen auch ohne Gottesdienst soll es auf dem 29. Evangelischen Kirchbautag gehen

Zwei Riegel für ein Halleluja

In Deutschland werden immer mehr Kirchen an private Eigentümer verkauft. Ein kluger Umbau kann jedoch einen alten Sakralbau reanimieren.

Das letzte Gebet

Francis Meslet zeigt in einem Bildband verlassene Kapellen, Kirchen und Klöster. Und mit ihnen: die stille Welt nach dem letzten Abendmahl.

Der koschere Balkon

Gewitzte Architekten lassen die Balkone tanzen. Gläubige Juden wird es freuen. Warum? Das lesen Sie in der aktuellen DABglosse.

Querdenker in der Kirchenbank

Eine Ausstellung der IBA Thüringen in der Erfurter Kaufmannskirche zeigt 500 Ideen zur kreativen Wiederbelebung leerstehender Sakralbauten.

Mehr als Minarette

Kuppel und Minarett: Das ist eine Moschee, oder? Ein Buch beweist: Islamische Architektur kann mehr. DABonline zeigt „Europas Moscheen“.

Zur Stadt geöffnet

Zwei preisgekrönte Umbauten von Kirchen der 1960er-Jahre zeigen, wie Gemeinden und Baukultur gewinnen können

Drei-Einigkeit

Das „House of One“ soll Synagoge, Moschee und Kirche beherbergen. Der Bau fördert den Dialog zwischen Theologie und Architektur.

Kirche zum Lebensabend

Außen sieht die Neue Pauluskirche in Essen nach Kirche aus, innen ist sie ein Seniorenzentrum mit vielen Anklängen an den früheren Gebrauch.

Räume der Stille

Gebetsräume und Autobahnkirchen werden vielerorts immer beliebter. Das Bedürfnis nach Rückzugsräumen wächst – wie reagieren Architekten?

Geordneter Rückzug

Jörg Beste berät schrumpfende Gemeinden bei der Umnutzung ihrer Sakralbauten

Zeitgenössischer Kirchenbau am Beispiel Finnlands

Unter dem Titel „Lichtzauber und Materialität“ widmet sich eine Ausstellung in München zeitgenössischen Kirchen und Kapellen in Finnland. Die von der Deutschen Gesellschaft für christliche Kunst in Kooperation mit der Bayerischen Architektenkammer veranstaltete Schau (15. September bis 5. Dezember 2014) hinterfragt im begleitenden Fachvortrag das Verhältnis von Reduktion und sakralem Raumgefühl.

Christliche Präsenz nimmt ab

„Evangelisch präsent – Kirche gestalten für die Stadt“ lautet das Motto des 28. Evangelischen Kirchbautages in München

Minarett und Moderne

Mehr und mehr Moscheen gibt es an städtebaulich prominenten Orten in Deutschland – in Duisburg, in Mannheim und demnächst in Köln. Sie stehen für einen selbstbewussten gesellschaftlichen Auftritt von Muslimen.