DABonline | Deutsches Architektenblatt
Menü schließen

Rubriken

Services

Menü schließen

Rubriken

Services

Zurück
[ WM-Aktion ]

Offensiv in der Oberpfalz

Während die Fußballnationalmannschaft die WM-Bühne frühzeitig verlassen musste, sorgen 23 Architekten aus Neumarkt in der Oberpfalz mit ihrer gemeinschaftlichen WM-Aktion „Volltreffer!“ nachhaltig für Aufsehen. Auf einem 60 Quadratmeter großen Banner in einer Baulücke sowie auf Plakaten zeigt die „starke Mannschaft“ im Stadtbild Gesicht.

„Volltreffer“ in der Baulücke: Architekten aus Neumarkt in der Oberpfalz nutzen das WM-Turnier, um für sich und ihren Berufsstand zu werben. (Foto: Fritz-Wolfgang Etzold)

„Es ist eine einfache und wirksame Kampagne, die den Wiedererkennungswert der Architekten erhöht und Werbung für unseren Berufsstand macht“, erklärt Initiator Johannes Berschneider. Der 66-jährige Geschäftsführer des Pilsacher Büros Berschneider + Berschneider hatte schon zur Sommermärchen-WM 2006 eine ähnliche Aktion ins Leben gerufen. Damals folgten seinem Aufruf elf Kollegen aus der Stadt und dem Landkreis Neumarkt; diesmal ist die Zahl der mitspielenden hiesigen Mitglieder der Bayrischen Architektenkammer auf Kaderstärke angewachsen.

Architekten im Schaufenster: Einen leerstehenden Laden nutzt die Gemeinschaftskampagne zur Vorstellung der „starken Mannschaft“. (Foto: Schmid)

Und wie steht es um den Konkurrenzdruck auf den Positionen? „Wir sind keine Konkurrenten“, betont Berschneider. „Je mehr gute Architektur von guten Architekten gewollt wird, desto besser für uns alle.“ Zwei Monate lang präsentieren sich die Berufskollegen auf dem großen Banner in einer Baulücke am Oberen Markt. Zudem hat Berschneider, der bis 2016 neun Jahre lang der Arbeitsgruppe Öffentlichkeitsarbeit der Kammer vorsaß, die Schaufenster eines leerstehenden Ladengeschäfts mit Plakaten der „Volltreffer!“-Aktion bekleben lassen. Die pro Kopf kleine, weil gemeinschaftlich getragene Marketinginvestition macht sich bezahlt und bringt in Neumarkt und seiner lokalen Presse Architekten ins Gespräch.

Schreibe einen Kommentar