DABonline | Deutsches Architektenblatt
Menü schließen

Rubriken

Services

Menü schließen

Rubriken

Services

Zurück
[ Ausstellung ]

Geschichten zur Moderne in Architekturcomics

„la vie coloree de Eileen Gray“: Die Studentinnen Alina Kohn und Friederike Sujeba-Roesler zeigen die irische Designerin Eileen Gray im streng Schwarz-Weiß gehaltenen Pariser Ambiente. (Zeichnung: Kohn/Sujeba-Roesler)
„la vie coloree de Eileen Gray“: Die Studentinnen Alina Kohn und Friederike Sujeba-Roesler zeigen die irische Designerin Eileen Gray im streng Schwarz-Weiß gehaltenen Pariser Ambiente. (Zeichnung: Kohn/Sujeba-Roesler)

Eine undogmatische, mitunter humorvolle Auseinandersetzung mit Ikonen der Moderne präsentieren Architekturstudierende der Fachhochschule Bielefeld im Rahmen des Hamburger Architektursommers. Die Ausstellung „Architekturcomics zur Moderne“ zeigt acht- bis zwölfseitige Bildergeschichten in Zeichnungen, Collagen oder Animationen. Die meisten Arbeiten setzen sich nach Auskunft von Professorin Rouli Lecatsa mit der klassischen Moderne auseinander: Mit der Ideologie, den Bauten, den Hauptprotagonisten und deren individuellen Schicksalen. Die Studierenden des fünften Semesters entwickelten die Figuren im Rahmen des Faches „Freies Gestalten“. Aufgabe war es, die funktionalen und ästhetischen Werte renommierter Bauwerke zu hinterfragen. Außerdem sollten die Studierenden die Lust am Zeichnen und mehrschichtigen Gestalten jenseits der Plangrafik entdecken.

„Architekturcomics zur Moderne“ ist vom 5. Juni bis 30. Juni 2015 in der Hamburger Fachbuchhandlung Sautter + Lackmann zu sehen. Zur Ausstellungseröffnung wird am 4. Juni um 19 Uhr geladen.
Weitere Informationen zur Ausstellung finden Sie hier.

Über das weitere Programm des Hamburger Architektursommers ist hier mehr zu erfahren.

Schreibe einen Kommentar