DABonline | Deutsches Architektenblatt
Menü schließen

Rubriken

Services

Menü schließen

Rubriken

Services

Nationalgalerie

Die Bundesrepublik verfügt über eine einmalige Sammlung, die das Verhältnis von Kunst und politischer Macht über mehr als 60 Jahre widerspiegelt

Der Bürgerbeteiligungsmeister

Ullrich Sierau vergisst auch als Dortmunder Oberbürgermeister seinen beruflichen Hintergrund als Raumplaner nicht

Demokratie und Technokratie

Rathäuser werden gepflegt, sind bedroht oder werden auf Einkaufszentren platziert: Wie Städte mit den Orten ihrer Selbstverwaltung umgehen

„Wer kümmert sich um Qualität?“

Reiner Nagel, neuer Chef der Bundesstiftung Baukultur, über Politikeinfluss, Populäres und Elitäres und gute Gründe für schlechte Laune

Glanzstücke

Metalle werden durch ihre Vielseitigkeit in der Architektur immer beliebter, erfordern aber Umsicht bei Planung und Bau

Neue Partnerschaftsgesellschaft: Weniger Risiken

Eine Änderung des Partnerschaftsgesellschaftsgesetzes beschränkt das Haftungsrisiko: Wenn die Partnerschaft eine Berufshaftpflichtversicherung unterhält, „haftet den Gläubigern nur das Gesellschaftsvermögen“ im Falle fehlerhafter Berufsausübung. Damit auch Architekten von der GmbH-ähnlichen, vereinfachten Absicherung profitieren können, müssen die Bundesländer jedoch ihre Architektengesetze ändern.

Design kaufen gegen den Kapitalismus

„RLF“ verkauft die Teilnahme an einer Bewegung und scheut auch sonst keine großen Worte: Das Berliner Projekt tritt an, „das kapitalistische Wirtschaftssystem mit seinen eigenen Waffen zu schlagen“. Zehn Designobjekte sollen die einende Ausrüstung für den Widerstand bilden. Die originelle Konsumkritik bewegt sich zwischen Realität und Fiktion und bewirbt konsequent die Buchveröffentlichung „RLF – Das richtige Leben im falschen“ des Architekten Friedrich von Borries.

Planungseuphorie in den Zeiten des Krieges

Das ambivalente Verhältnis von verheerender Kriegszerstörung und städtebaulicher Planungseuphorie haben die Autoren Jörn Düwel und Niels Gütschow in zwei Publikationen untersucht. „A Blessing in Disguise” blickt auf die Stadtplanung in Europa noch während des Zweiten Weltkriegs; „Ein seltsam glücklicher Augenblick“ analysiert Hamburgs deutsche Sonderrolle im Wechselspiel von Feuersturm und glühendem Modernisierungswillen. Dazu gibt es auch eine Ausstellung (15.8.-29.9.), zu sehen in der Hansestadt.

Bild: Verlag

Das Haus der drei Religionen

Noch gibt es an keinem Ort der Erde ein Haus, das von allen drei monotheistischen Religionen genutzt wird – das könnte sich bald ändern.

Architekten im Schuh-Geschäft

Taugen Architekten als Schuh-Designer? Das Online-Magazin „Dezeen“ für Architektur und Design geht der Frage nach und zeigt Modelle von Zaha Hadid, Jean Nouvel oder Oscar Niemeyer. Die Entwurfsqualitäten machen unterschiedlich schlanke Füße.

Integrierte Gewebe

Text: Iris Kopf Die Anwendungspalette reicht von neuen Möglichkeiten der Armierung mit Carbon-, Glas- oder Aramidfasern im Betonbau über den Umweltschutz im Tiefbau, zum Beispiel zur Bodensicherung und Abdeckung von Deponien, bis hin zu neuen Technologien für die Bauwerkssanierung. Fasern als Verstärkungsmaterialien für Bauteile sind schon seit langem vor allem im Fahrzeugbau oder Sportbereich üblich. … Weiterlesen Integrierte Gewebe

Luftige Hüllen

Innovative Textilmaterialien sind vielseitig einsetzbar und beflügeln auch die gestalterische Phantasie.

Gesund wachsen

Aus einem historischen Klinik-Campus in Hamburg-Barmbek wurde ein gemischtes Stadtquartier.

Regional bauen – global denken

Wer im Sinne der Globalisierung handeln will, muss vor Ort beginnen, auch in der Architektur: Ein Plädoyer für regionale Baukultur

Land-Leben

Von wegen Einfalt: Die Baukultur im ländlichen Raum ist so vielgesichtig und unterschiedlich wie ihre Macher

Unsichere Bank

Landschaftsplaner müssen gewissenhaft prüfen, ob die vorgesehenen Parkbänke auch brauch- und haltbar sind. Andernfalls können sie haftbar gemacht werden, wenn die Bänke rasch verrotten.

Wenn die Kammer Wissen schafft

Die Architektenkammern engagieren sich auch in der wissenschaftlichen Forschung. Davon profitieren die Mitglieder ebenso wie die Disziplin selbst.

llustration: Ernst Merheim

Barbie im Knast

Von wegen Kleinmädchen-Farbe: Rosa lässt das Adrenalin steigen.

„Anknüpfen an das, was Moderne meint“

Die „ökologische Moderne“ soll die Widersprüche der „alten“ Moderne auflösen: In Gestalt einer sozial gerechten, offenen und ressourcenschonenden Gesellschaft. Wie realistisch ist dieser Anspruch?

Helles vom Himmel

Erhellend: Oberlicht-Innovationen verbinden hohe Tageslichtausbeute mit verschiedenen Zusatzfunktionen und lassen sich an die jeweilige Raumsituation anpassen.

Cooler Boden

Wie man mit einer konventionellen Fußbodenheizung auch Räume kühlen kann, zeigt das System des Stuttgarter Ingenieurs Peter Behr.

Blick nach innen

Die Novellierung des Baugesetzbuches dient der gedeihlichen Weiterentwicklung der Innenstädte.

Foto: Photo Tourist

Neues Leben in L.A.

Los Angeles, die Hochburg der Autokultur, besinnt sich auf seine verschüttete Geschichte als Stadt der Flaneure und des öffentlichen Nahverkehrs.