DABonline | Deutsches Architektenblatt
Menü schließen

Rubriken

Services

Menü schließen

Rubriken

Services

Nationalgalerie

Die Bundesrepublik verfügt über eine einmalige Sammlung, die das Verhältnis von Kunst und politischer Macht über mehr als 60 Jahre widerspiegelt

Der Bürgerbeteiligungsmeister

Ullrich Sierau vergisst auch als Dortmunder Oberbürgermeister seinen beruflichen Hintergrund als Raumplaner nicht

Demokratie und Technokratie

Rathäuser werden gepflegt, sind bedroht oder werden auf Einkaufszentren platziert: Wie Städte mit den Orten ihrer Selbstverwaltung umgehen

„Wer kümmert sich um Qualität?“

Reiner Nagel, neuer Chef der Bundesstiftung Baukultur, über Politikeinfluss, Populäres und Elitäres und gute Gründe für schlechte Laune

Glanzstücke

Metalle werden durch ihre Vielseitigkeit in der Architektur immer beliebter, erfordern aber Umsicht bei Planung und Bau

Neue Partnerschaftsgesellschaft: Weniger Risiken

Eine Änderung des Partnerschaftsgesellschaftsgesetzes beschränkt das Haftungsrisiko: Wenn die Partnerschaft eine Berufshaftpflichtversicherung unterhält, „haftet den Gläubigern nur das Gesellschaftsvermögen“ im Falle fehlerhafter Berufsausübung. Damit auch Architekten von der GmbH-ähnlichen, vereinfachten Absicherung profitieren können, müssen die Bundesländer jedoch ihre Architektengesetze ändern.

Design kaufen gegen den Kapitalismus

„RLF“ verkauft die Teilnahme an einer Bewegung und scheut auch sonst keine großen Worte: Das Berliner Projekt tritt an, „das kapitalistische Wirtschaftssystem mit seinen eigenen Waffen zu schlagen“. Zehn Designobjekte sollen die einende Ausrüstung für den Widerstand bilden. Die originelle Konsumkritik bewegt sich zwischen Realität und Fiktion und bewirbt konsequent die Buchveröffentlichung „RLF – Das richtige Leben im falschen“ des Architekten Friedrich von Borries.

Internationaler Architektur-Preis für Passivhäuser

Gebäude, Sanierungen und ganze Stadtplanungen von herausragender gestalterischer Qualität kommen für den internationalen „Passive House Award 2014“ in Frage. Für die Teilnahme muss mindestens ein repräsentatives Projekt bis zum 30. September (Einsendeschluss) als Passivhaus oder EnerPHit-Sanierung zertifiziert und registriert sein. Die Gewinner werden auf der Internationalen Passivhaustagung in Aachen geehrt, die Preisgelder stehen noch nicht fest.

Unbequeme Denkmale

7.500 Gebäude und Stätten sind am Tag des Deutschen Denkmals am 8. September geöffnet. Im Mittelpunkt stehen in diesem Jahr die unbequemen Denkmale

Planungseuphorie in den Zeiten des Krieges

Das ambivalente Verhältnis von verheerender Kriegszerstörung und städtebaulicher Planungseuphorie haben die Autoren Jörn Düwel und Niels Gütschow in zwei Publikationen untersucht. „A Blessing in Disguise” blickt auf die Stadtplanung in Europa noch während des Zweiten Weltkriegs; „Ein seltsam glücklicher Augenblick“ analysiert Hamburgs deutsche Sonderrolle im Wechselspiel von Feuersturm und glühendem Modernisierungswillen. Dazu gibt es auch eine Ausstellung (15.8.-29.9.), zu sehen in der Hansestadt.

Walk21-Konferenz erstmals in Deutschland

Radfahren ist ein Dauerbrenner auf dem Diskussionsweg zur Stadt der Zukunft. Damit das Thema Fußverkehr nicht hinterherläuft, wirbt die Konferenz „Walk21“ um eine fußgängerfreundliche Stadtplanung. Unter dem Motto „Walking connects!“ findet die 14. Ausgabe der renommierten Veranstaltung erstmals in Deutschland statt. Vom 11. bis 13. September werden 600 Delegierte aus 40 Ländern in München erwartet.

Die Mitteilsamkeit der Fußmatten

Die Fußmatte ist der legitime Nachfolger des Autoaufklebers. Wer sein Entree für sich sprechen lassen möchte, findet allerlei Bodensatz. Das noch sehr zurückhaltende Pseudo-3D-Modell „Parallelogramm“ wäre in diesem Zusammenhang das ideale Geschenk für bestimmte Vertreter einer speziellen Berufsgruppe…

Bild: Verlag

Das Haus der drei Religionen

Noch gibt es an keinem Ort der Erde ein Haus, das von allen drei monotheistischen Religionen genutzt wird – das könnte sich bald ändern.

Architekten im Schuh-Geschäft

Taugen Architekten als Schuh-Designer? Das Online-Magazin „Dezeen“ für Architektur und Design geht der Frage nach und zeigt Modelle von Zaha Hadid, Jean Nouvel oder Oscar Niemeyer. Die Entwurfsqualitäten machen unterschiedlich schlanke Füße.

Tile of Spain Awards: Matthias Sauerbruch übernimmt Jury-Vorsitz

Deutsche Architekten, die Keramikfliesen aus spanischer Produktion einsetzen, können am Wettbewerb um den gut dotierten Tile of Spain Award teilnehmen. Den Jury-Vorsitz hat in diesem Jahr der deutsche Star-Architekt Matthias Sauerbruch, Projekte können bis zum 29. Oktober eingereicht werden.

Integrierte Gewebe

Text: Iris Kopf Die Anwendungspalette reicht von neuen Möglichkeiten der Armierung mit Carbon-, Glas- oder Aramidfasern im Betonbau über den Umweltschutz im Tiefbau, zum Beispiel zur Bodensicherung und Abdeckung von Deponien, bis hin zu neuen Technologien für die Bauwerkssanierung. Fasern als Verstärkungsmaterialien für Bauteile sind schon seit langem vor allem im Fahrzeugbau oder Sportbereich üblich. … weiterlesenIntegrierte Gewebe

Luftige Hüllen

Innovative Textilmaterialien sind vielseitig einsetzbar und beflügeln auch die gestalterische Phantasie.

Gesund wachsen

Aus einem historischen Klinik-Campus in Hamburg-Barmbek wurde ein gemischtes Stadtquartier.

Regional bauen – global denken

Wer im Sinne der Globalisierung handeln will, muss vor Ort beginnen, auch in der Architektur: Ein Plädoyer für regionale Baukultur

Land-Leben

Von wegen Einfalt: Die Baukultur im ländlichen Raum ist so vielgesichtig und unterschiedlich wie ihre Macher

Unsichere Bank

Landschaftsplaner müssen gewissenhaft prüfen, ob die vorgesehenen Parkbänke auch brauch- und haltbar sind. Andernfalls können sie haftbar gemacht werden, wenn die Bänke rasch verrotten.

Wenn die Kammer Wissen schafft

Die Architektenkammern engagieren sich auch in der wissenschaftlichen Forschung. Davon profitieren die Mitglieder ebenso wie die Disziplin selbst.

llustration: Ernst Merheim

Barbie im Knast

Von wegen Kleinmädchen-Farbe: Rosa lässt das Adrenalin steigen.

„Anknüpfen an das, was Moderne meint“

Die „ökologische Moderne“ soll die Widersprüche der „alten“ Moderne auflösen: In Gestalt einer sozial gerechten, offenen und ressourcenschonenden Gesellschaft. Wie realistisch ist dieser Anspruch?

Helles vom Himmel

Erhellend: Oberlicht-Innovationen verbinden hohe Tageslichtausbeute mit verschiedenen Zusatzfunktionen und lassen sich an die jeweilige Raumsituation anpassen.

Neue Bücher: Innenarchitektur und Landschaft

Zwei Fachrichtungs-Jahrbücher sind neu erschienen: Das BDIA Handbuch Innenarchitektur 2013/14 zeigt mit 24 Projekten die Vielfalt zeitgenössischer Innenarchitektur. Schwerpunkt ist das Bauen im Bestand, vor allem für Wohnen, Büro, Hotel/Gastronomie und Praxisgestaltung. Die Projekte wurden von einer Juyr des Bundes Deutscher Innenarchitekten ausgewählt; vom 2. bis 23. August sind sie im Architekturschaufenster Karlsruhe zu sehen. … weiterlesenNeue Bücher: Innenarchitektur und Landschaft

Preise: Holcim und Fritz-Bender-Stiftung

Der weltweit ausgelobte Holcim Award zur Förderung nachhaltiger Bauprojekte ist mit Preisgeldern von zwei Millionen US-Dollar dotiert. Einzureichen sind keine fertigen Projekte, sondern weit fortgeschrittene Entwürfe, die mit hoher Wahrscheinlichkeit verwirklicht werden. Der Bau darf nicht vor dem 1. Juli 2013 begonnen wurden sein. www.holcimfoundation.org Unter 30-Jährige und Studenten können sich in der Kategorie „Next … weiterlesenPreise: Holcim und Fritz-Bender-Stiftung