DABonline | Deutsches Architektenblatt
Menü schließen

Rubriken

Services

Menü schließen

Rubriken

Services

Zurück
[ Architektur für die Kleinsten ]

Bücher zum Thema

Architektur für Kindertagesstätten muss einer anspruchsvollen Zielgruppe gerecht werden

Bettina Rühm Kindergärten, Krippen, Horte 69,99 Euro, DVA

Über Matsch-Schleusen zum Kuscheln

Die Autorin Bettina Rühm stellt ihrem gründlich recherchierten Kompendium eine pragmatische Einführung in das Thema voran. Ohne sich allzu lange mit pädagogischen Konzepten und den jeweiligen besonderen Ansprüchen an die Räumlichkeiten zu befassen, geht sie in diesem Teil rasch zu den praktischen Aspekten der Planung über. Die allgemeinen Standards für Funktionsräume in Kindertagesstätten sind mit vielen Fotos illustriert, und auch Hinweise zu geeigneten Materialien, Fragen der Beleuchtung sowie akustischen Einbauten fehlen ebenso wenig wie ein kurzes Kapitel zum Thema Außenanlagen.

Etwas eigentümlich mutet hingegen die Unterscheidung der ausgewählten Projektbeispiele an: Welche konzeptionellen Erwägungen dazu führten, zwischen „rechtwinkligen“ und „organisch geformten“ Gebäuden zu differenzieren, ist nicht in Gänze nachvollziehbar. Die Darstellung der einzelnen Projekte ist jedoch vorbildlich. Schöne Fotos, Pläne, Grundrisse, Schnitte und eine ausführliche, angenehm zu lesende Beschreibung der Planung vermitteln ein umfassendes Bild von der Einrichtung, ihrem Umfeld und den baulich-strukturellen Besonderheiten. Zu loben ist nicht nur der Blick für gestalterisch besondere Details – hier wünschte man sich manchmal größere Abbildungen – sondern auch die übersichtliche Aufstellung der Projektdaten am Schluss jedes Kapitels. Das Buch bietet einen kleinteiligen und sehr sachbezogenen Überblick über die gegenwärtigen Entwicklungen des Bautypus Kindertagesstätte und präsentiert anstelle spektaktulärer Star-Entwürfe gute Architektur, die sich im Alltag längst bewährt.

www.dva.de


Mark Dudek Entwurfsatlas Schulen und Kindergärten 49,90 Euro, Birkhäuser

Das Standardwerk

Auf eine streng analytische Weise nähert sich der in London ansässige Architekt Mark Dudek dem Planungsthema Schulen und Kindergärten. Sein Entwurfsatlas versammelt wissenschaftliche Beiträge ausgewiesener Fachautoren zu allen praktisch-planerischen Aspekten sowie eine Reihe internationaler Projekte, sortiert nach Einrichtungstyp und Alter der Kinder. Der erste Eindruck, dass es sich bei dem Buch vor allem um ein akademisches Grundlagenwerk handelt, verfliegt jedoch spätestens, wenn man die detailreichen Ausführungen über die Geschichte und die gesellschaftlichen Rahmenbedingungen der außerfamiliären Kinderbetreuung hinter sich gelassen hat. Die ausführliche Erörterung von Entwurfsdetails, teilweise mit schematischen Skizzen versehen, sowie Verweise auf gelungene praktische Beispiele lassen an der profunden Sachkenntnis der jeweiligen Autoren keinen Zweifel. Den Hauptteil des Buches bilden die ausgewählten 80 Projekte: Kindergärten und verschiedene Schultypen von allen Kontinenten. Die zumeist auf eine Doppelseite beschränkte Darstellung der ausgewählten Bauten enthält Lagepläne, Grundrisse, Schnitte und Fotos und ist mit einer Erläuterung und knappen Projektdaten versehen. Leider gelingt es nicht durchgängig, die Besonderheiten des jeweiligen Projekts gut zu veranschaulichen, da die verwendeten Abbildungen oft bloß Allgemeincharakter haben und teilweise nur in Schwarz-Weiß-Qualität zur Verfügung standen. Doch wer sich ernsthaft mit der Planung einer Kinder- oder Jugendbetreuungseinrichtung bzw. Schule beschäftigt, findet in dem Entwurfsatlas viele wichtige Anregungen und weiterführende Informationen.

www.birkhäuser.ch


Walter Kroner Architektur für Kinder 69,80 Euro, Karl Krämer Verlag

Wie es uns gefällt

Anders als in den meisten Büchern zum Thema kommen in diesem vom Architekten Walter Kroner zusammengestellten Werk endlich auch einmal die Nutzer zu Wort. Jedes der hier vorgestellten 40 Projekte wird nämlich von denen beurteilt, die dort untergebracht sind oder arbeiten: Kinder und Erzieherinnen. Doch natürlich bekommen auch die jeweiligen Architekten Platz für eine ausführliche Beschreibung ihres Projekts. Im Unterschied zu anderen Publikationen sind auf den Fotos nicht nur architektonische Details zu sehen, sondern auch Kinder in Aktion. Dieser belebende Aspekt wird durch die mit Bildern und Vignetten durchsetzten, angenehm formulierten Texte noch verstärkt. Das Buch ist all jenen ans Herz zu legen, die sich mit Räumen für Kinder beschäftigen – ganz egal, ob als Planer oder Pädagoge.

www.kraemerverlag.com

Schreibe einen Kommentar