DABonline | Deutsches Architektenblatt
Menü schließen

Rubriken

Services

Menü schließen

Rubriken

Services

Wie ist die Lage?

Im Fokus der diesjährigen Mitgliederbefragung der Architektenkammern stehen die Themen Personalsuche, Beschäftigung von Berufseinsteigern mit Bachelorabschluss, Vergabearten sowie das serielle/modulare Bauen.

Hardware-Trends

Desktop-PCs, Monitore und Drucker, Notebooks, Tablets und Smart-Phones speziell für Architekten

Digitaler Bauantrag

Das Saarland wird mit der „Baucloud“ Vorreiter beim digitalen Bauantragsverfahren

eVergabe leicht gemacht

Wer sich um öffentliche Aufträge bewirbt, muss jetzt ein elektronisches Angebot abgeben. Wir erklären, wie die eVergabe funktioniert

Möglichkeitsraum

Zwei junge Architekten und ihr mutiger Bauherr haben in Hannover einen Co-Working-Space errichtet, der wirklich einer ist.

Systemwechsel

Der Verzicht auf den eigenen Schreibtisch soll Raum für Neues schaffen und die Kreativität fördern. Architekten und Personaler berichten

Das Mehr der Stille

Wie ein Architekturbüro die Telefonumleitung entdeckt, die Qualität der Stille erfährt und dabei dem Meer der E-Mails entkommt

Wie wir arbeiten

Der Wirtschaftsaufschwung steigert nicht nur den Umsatz, sondern verändert auch Bürostrukturen und Arbeitsbedingungen

Mobil managen

Neue Software-Werkzeuge für das Management von Projekten versprechen eine präzisere und rationellere Planung. Auch von unterwegs.

Lichte Entwürfe

Licht ist das A und O für die Arbeit: Eine stimmige Beleuchtung des Büros verstärkt Wohlbefinden und Schaffenskraft.

Open Space statt Eckbüro

Die neue Zentrale von 50hertz sorgt mit ihrer Fassade für Abwechslung im Stadtbild und mit ihren Büros für ein ganz neues Arbeitsgefühl.

Raum für Schwarmintelligenz

Die Blogfabrik ist kein normales Co-Working-Büro, denn hier fließt kein Geld als Miete, sondern Beiträge für das gemeinsame Magazin.

Büro als Stadtlandschaft

Die Bürokonzepte von Kinzo bieten für jede Art der Arbeit aber auch für Entspannung und Kommunikation die passende Umgebung.

Großraum oder Zelle?

Auch in großen Unternehmen orientiert sich das Büro nicht mehr an Hierarchien, sondern an Funktionen. Und dann sind da noch die Kinder.

Breit aufgestellt

In der anhaltend guten Baukonjunktur wird qualifizierter Nachwuchs knapp. Zwei Büroinhaber verraten, wie sie ihn finden

Gehaltvolle Fragen

Angestellte Architekten arbeiten nur noch gut zur Hälfte in Architekturbüros. Dies und viel mehr ergibt die jüngste Umfrage der Kammern

In die Pläne schauen lassen

Transparenz gegenüber den Mitarbeitern löst viele Kommunikationsprobleme. Trotzdem sollte sich der Chef auch als Chef verstehen.

Möglichst ohne Querelen

Die Trennung von Büropartnern ist oft schmerzhaft und konfliktreich. Doch mit professioneller Unterstützung lassen sich Ärger und Kosten vermeiden

Lizenz zum Planen

Selbständigkeit light: Lizenzpartner arbeiten auf eigene Verantwortung und nutzen Name und Netzwerk eines etablierten Büros – geht sowas?

Sicherheit auf der Achterbahn

Das ständige Auf und Ab der Aufträge kann Architekturbüros in Existenznot bringen, lässt sich aber abfedern

Und es hat Boom gemacht

Wenn plötzlich kleine Strukturen nicht mehr ausreichen – wie Planer das schnelle Wachstum ihres Büros meistern

Transparenz beim Coach

Architekten brauchen Klarheit über den eigenen Arbeits- und Kommunikationsstil, über organisatorische Schwächen und strategische Ziele. Der Berater Kai Haeder hat uns drei Klienten vermittelt, die ihren Weg schildern

Immer flüssig

Die Banken sind mit der Vergabe von Krediten vorsichtiger geworden. Umso wichtiger ist für Architekten eine kluge Strategie, um an Geld für die Finanzierung des Büros zu kommen.

Büro und Rosenkrieg

Im Rückblick ist Paul Schröder froh, dass es so glatt gelaufen ist. Der Darmstädter Architekt und sein Büropartner Alois Funk trennten sich 2006 nach mehr als 22 Jahren.

Flaute nutzen

Wenn Aufträge knapp sind, droht Windstille im Büro. Zeit, sich um Kontaktpflege, Organi­sation oder Fortbildung zu kümmern.