DABonline | Deutsches Architektenblatt
Menü schließen

Rubriken

Services

Menü schließen

Rubriken

Services

Zurück
[ Regionalkonferenz ]

Inklusiv gestalten: Wohnen, Leben, Teilhaben

Bei der nächsten Regionalkonferenz "Inklusiv gestalten" am 4. März in Karlsruhe geht es um inklusive Wohnprojekte und Assistenzsysteme.

Die inklusive Gestaltung von Wohn- und Lebensraum im demografischen Wandel leistet einen bedeutenden Beitrag zur eigenständigen Lebensführung von Menschen mit Behinderungen und älteren Mitbürgerinnen und Mitbürgern. Der Beauftragte der Bundesregierung für die Belange von Menschen mit Behinderungen, Jürgen Dusel, lädt daher gemeinsam mit der Bundesarchitektenkammer und der Architektenkammer Baden-Württemberg zur Regionalkonferenz „Inklusiv gestalten: Wohnen, Leben, Teilhaben“ ein.

Piktogramm mit Rollstuhl, Rampe und Blindenschrift
Grafik: DAB mit Adobe Firefly

Impulsvorträge, die Präsentation gelungener Beispiele aus der Praxis sowie eine Podiumsdiskussion zeigen Architektinnen und Stadtplanern neue, interdisziplinäre und intelligente Planungsansätze auf.

Regionalkonferenz in Karlsruhe am 4. März 2024

14:00 bis 18:30 Uhr

ZKM, Zentrum für Kunst- und Medientechnologie
Lorenzstr. 19
76135 Karlsruhe

Kostenlose Anmeldung bis zum 26.02.2024 auf der Website der Architektenkammer Baden-Württemberg


Moderation

  • Katrin Müller-Hohenstein, ZDF

Begrüßung

  • Jürgen Dusel, Beauftragter der Bundesregierung für die Belange von Menschen mit Behinderungen
  • Staatssekretärin Dr. Ute Leidig MdL, Ministerium für Soziales, Gesundheit und Integration, BW

Eröffnungstalk: Inklusiv Gestalten – Bauen für alle

  • Jürgen Dusel, Beauftragter der Bundesregierung für die Belange von Menschen mit Behinderungen
  • Staatssekretärin Dr. Ute Leidig MdL, Ministerium für Soziales, Gesundheit und Integration, BW
  • Simone Fischer, Landes-Behindertenbeauftragte Baden-Württemberg
  • Oliver Appel, Landeszentrum Barrierefreiheit Baden-Württemberg
  • Andreas Grube, Vorsitzender Kammerbezirk Karlsruhe, Architektenkammer Baden-Württemberg

Keynote: Planen für alle – Demografie trifft Inklusion

Gudrun Kaiser, Architektin, WiA | Wohnqualität im Alter, Aachen

Best Practice 1: „work-life-living“ in Kirchheim unter Teck

  • Matthias Schuster, Freier Architekt und Freier Stadtplaner, LEHENdrei Architektur Stadtplanung, Stuttgart
  • Gunnar Laufer-Stark, Vorstand n.e.s.t. Bauprojektierung und Vermietung AG, Tübingen

Best Practice 2: „Das besondere Haus“ – Wohnhaus für Menschen mit Behinderung in Augsburg

  • Sigrid Müller-Welt, Freie Architektin, UTA Architekten und Stadtplaner Stuttgart
  • Miriam Kranz, Stiftung Sankt Johannes, Augsburg

Best Practice 3: „Inklusives Wohnen“ – Vielfalt unter einem Dach in Furtwangen

  • Philipp Kuner, Kuner Architekten, Furtwangen
  • Joachim Bettinger, Vorstand OEKOGENO GIW eG, Furtwangen

Podium: Inklusive Gesellschaft – Was bedeutet dies für das Planen und Bauen?

  • Jürgen Dusel, Beauftragter der Bundesregierung für die Belange von Menschen mit Behinderungen
  • Simone Fischer, Landes-Behindertenbeauftragte Baden-Württemberg
  • Oliver Appel, Landeszentrum Barrierefreiheit Baden-Württemberg
  • Andreas Grube, Vorsitzender Kammerbezirk Karlsruhe, Architektenkammer Baden-Württemberg
  • Martin Müller, Vizepräsident der Bundesarchitektenkammer

Schlusswort

  • Martin Müller, Vizepräsident der Bundesarchitektenkammer

Ausklang und Get-together


Die Veranstaltung ist kostenfrei und wird mit 3 Fortbildungsstunden durch die Architektenkammer Baden-Württemberg anerkannt.

Kostenlose Anmeldung bis zum 26.02.2024 auf der Website der Architektenkammer Baden-Württemberg

 

Schreibe einen Kommentar

Sie wollen schon gehen?

Bleiben Sie informiert mit dem DABnewsletter und lesen Sie alle zwei Wochen das Wichtigste aus Architektur, Bautechnik und Baurecht.

Wir nutzen die von Ihnen angegebenen Daten sowie Ihre E-Mail Adresse, um Ihnen die von Ihnen ausgewählten Newsletter zuzusenden. Dies setzt Ihre Einwilligung voraus, die wir über eine Bestätigungs-E-Mail noch einmal abfragen. Sie können den Bezug des Newsletters jederzeit unter dem Abmeldelink im Newsletter kostenfrei abbestellen. Nähere Angaben zum Umgang mit Ihren personenbezogenen Daten und zu Ihren Rechten finden Sie hier.
Anzeige