DABonline | Deutsches Architektenblatt
Menü schließen

Rubriken

Services

Menü schließen

Rubriken

Services

Zurück
[ Kongress ]

Archikon 2020 verschoben

In Baden-Württemberg ist Wachstum auch in der Provinz ein Thema. Im Fokus des dritten „Archikon“ am 31. März stehen also die kleinen und mittelgroßen Städte und Gemeinden sowie die ländlichen Regionen. Die dortigen Herausforderungen: Infrastruktur, Wohnraum, Arbeitsplätze, Daseinsvorsorge und regionale Identität.

Wie viel Urbanität brauchen ländliche Regionen in einem sich dynamisch entwickelnden Bundesland wie Baden-Württemberg? Darüber diskutieren Teilnehmer des Landeskongresses „Archikon“ in Stuttgart.

Neuer Termin ist der 25. Februar 2021.

Kommunen, die gute Arbeitsplätze und Infrastruktur bieten, verzeichnen unabhängig von ihrer Größe einen steten Zuwachs. In einer alternden, individualisierten Gesellschaft reichen in der Vergangenheit richtige Planungsinstrumente jedoch nicht mehr aus, um lebenswerte, stabile Wohnumfelder zu gestalten. Welche neuen Leitbilder und motivierenden Planungs- und Steuerungsmodelle es braucht, um zukünftig über den Interessenausgleich hinaus Identität in der Provinz zu stiften, ist Thema des Kongresses „Archikon“ in Stuttgart.

In Plenumsrunden diskutieren Vertreter aus Planung, Politik, Kommune und Wissenschaft, wie tragfähige Strategien für die Entwicklung von Klein- und Mittelstädten in Baden-Württemberg aussehen können und wer welche Verantwortung trägt. Parallel stattfindende Seminare nehmen verschiedene Aspekte der zukunftsfähigen Entwicklung ländlicher Regionen auf und vermitteln in Fachvorträgen berufspraktisches Wissen und innovative Lösungsansätze. Eine von den Moderatoren gezogene, seminarübegreifende Bilanz leitet schließlich über in einen Appell zur motivierenden Stadtplanung.

Eine Anmeldung zum „Archikon“-Kongress ist bis zum 15. März erforderlich. Im Rahmen der Online-Anmeldung wählen Teilnehmer vorab zwei Seminare aus.

Das Kongressprogramm und die Möglichkeit zur Registrierung finden Sie hier.

Weitere Artikel zu:

Schreibe einen Kommentar