DABonline | Deutsches Architektenblatt
Menü schließen

Rubriken

Services

Menü schließen

Rubriken

Services

Zurück
[ Architekturtag ]

Rauch, Lederer, Braungart

Mit hochkarätigen Gästen kann am 25. Oktober der Architekturtag in Aschersleben aufwarten: Der Künstler Neo Rauch führt durch seine Grafikstiftung. Der Architekt Arno Lederer präsentiert seinen Umbau einer Verpackungsfabrik in ein Kulturzentrum und Michael Braungart, ein Wegbereiter des Cradle-to-Cradle-Prinzips, spricht über konsequente Kreislaufwirtschaft.

Arno Lederer setzte in Aschersleben mit dem Umbau der alten Bestehornfabrik zu einem modernen Bildungszentrum Maßstäbe und schuf zudem den Raum für Ausstellungen der Grafikstiftung Neo Rauch.

Überregionale Ausstrahlung erreichen und die älteste Stadt Sachsen-Anhalts bekannt machen: Das ist die Intention der Veranstaltung in Aschersleben, die bei ihrer zweiten Ausgabe das Schwerpunktthema Nachhaltigkeit verhandelt. So wird Professor Michael Baumgart als konsequenter Verfechter der Kreislaufwirtschaft auf Professor Arno Lederer treffen, der in seiner Architektur diese Prinzipien aufnimmt.

Lederer ist zum zweiten Mal dabei, er setzte in Aschersleben mit dem Umbau der alten Bestehornfabrik zu einem modernen Bildungszentrum Maßstäbe und schuf zudem den Raum für Ausstellungen der Grafikstiftung Neo Rauch. Deren aktuelle Ausstellung „Das Kollegium“ ist Bestandteil des Programms; die Künstler Neo Rauch und Rosa Loy werden anwesend sein. Auf dem Tagesprogramm steht ferner eine Rundfahrt zu den Bauten der Moderne Ascherslebens, die dem Jahr des Bauhausjubiläums Tribut zollt.

Ausführliche Informationen zum Programm des Architekturtags am 25. Oktober in Aschersleben und die Möglichkeit zur Anmeldung finden Sie hier.

Weitere Artikel zu:

Schreibe einen Kommentar

Sie wollen schon gehen?

Bleiben Sie informiert mit dem DABnewsletter und lesen Sie alle zwei Wochen das Wichtigste aus Architektur, Bautechnik und Baurecht.

Wir nutzen die von Ihnen angegebenen Daten sowie Ihre E-Mail Adresse, um Ihnen die von Ihnen ausgewählten Newsletter zuzusenden. Dies setzt Ihre Einwilligung voraus, die wir über eine Bestätigungs-E-Mail noch einmal abfragen. Sie können den Bezug des Newsletters jederzeit unter dem Abmeldelink im Newsletter kostenfrei abbestellen. Nähere Angaben zum Umgang mit Ihren personenbezogenen Daten und zu Ihren Rechten finden Sie hier.
Anzeige