DABonline | Deutsches Architektenblatt
Menü schließen

Rubriken

Services

Menü schließen

Rubriken

Services

Zurück
[ Messe und Buch ]

Akustisch wirksam

Lösungen und Materialien für Schallschutz, für eine optimale Raumakustik oder für Noise-Cancelling und Sound-Design werden am 1. und 2. Oktober auf der Messe Acoustex in Dortmund vorgestellt. Um Stadtlärm und die bewusste Klangraumgestaltung von Außenräumen geht es in einer neuen Publikation.

Im Programmbereich Architektur steht in diesem Jahr die Bau- und Raumakustik im Mittelpunkt.

Akustik zum Besuchen

Die Fachmesse Acoustex für Noise-Control und Sound-Design in Dortmund wird am 1. und 2. Oktober 2019 zum zweiten Mal veranstaltet. Auf dem Programm stehen Expertenvorträge rund um die Themen Akustiklösungen und Geräuschreduktion sowie Seminare, die Fachleuten Einblicke in neue Branchenthemen und -trends bieten. Zudem stellen Aussteller in den Dortmunder Messehallen ihre Produkte vor. Architecture, Industry und Traffic – die Acoustex vereint nach Angabe des Veranstalters als einzige deutschsprachige Messe alle drei Fachgebiete.

Im Bereich Architektur spielt in diesem Jahr die Bau- und Raumakustik eine entscheidende Rolle, für die Industrie steht die Gestaltung des öffentlichen Raums im Fokus. Und den Experten für Verkehr bietet die Messe Informationen zu Lärmschutzdämmung und Soundscapes. Alle Vorträge und Seminare sind von der Architektenkammer NRW akkreditiert und lassen sich als Creditpoints für bestimmte Berufsgruppen anrechnen.

Tickets für die Messe sowie weitere Informationen zu Vorträgen und Seminarprogramm erhalten Sie hier.

Diverse akustisch wirksame Materialien können begutachtet werden. Foto: Messe Acoustex

Akustik zum Lesen

 

Der neue und zweite Teil der Publikation regt dazu an, Klang als gestaltbare qualitative Dimension von Schall zu begreifen.

Stadtklang, Band 2
Zur Qualität städtischer Freiräume gehört auch ein guter Klang. Doch das Wissen darüber, wie Stadtklang im Hinblick auf eine gute Qualität gestaltet werden kann, ist gering. Das Instrumentarium „Klangraumgestaltung von Außenräumen“ leistet als zweiter Teil der Publikation „Stadtklang – Wege zu einer hörenswerten Stadt“ einen Beitrag dazu, Klang als gestaltbare qualitative Dimension von Schall zu begreifen. Der Band vereint die Erkenntnisse aus dem gleichnamigen Forschungsprojekt in einem interdisziplinären Instrumentarium für die planerische und bauliche Praxis.

Mithilfe einer begrifflichen Annäherung an das akustische Entwerfen beleuchtet das Instrumentarium akustische Wirkungen des Gebauten. Als Begleiter für die Planungs- und Entwurfspraxis zeigt es auf, wann Fragen des Stadtklangs im Rahmen von Planungsprozessen gestellt werden können und sollen und welches akustische Handwerkszeug zur Verfügung steht. Nicht zuletzt bietet es grundlegende Empfehlungen zur Klangraumgestaltung von Außenräumen – und zeigt diese konkret am Beispiel verschiedener Innenhofgestaltungen auf. Weitere Informationen finden Sie hier.

Stadtklang – Wege zu einer hörenswerten Stadt 2
Band 2: Klangraumgestaltung von Aussenräumen
und Instrumentarium
112 Seiten, 32,80 Euro
ISBN: 978-3-7281-3939-9

Mit der Wahrnehmung und Gestaltung der akustischen Umwelt beschäftigen sich etliche Disziplinen.

Stadtklang, Band 1
Im ersten Band der Reihe „Stadtklang – Wege zu einer hörenswerten Stadt“ wird das Thema aus diversen Perspektiven beleuchtet, denn mit Wahrnehmung und Gestaltung der akustischen Umwelt beschäftigen sich etliche Disziplinen. Hier vertreten sind Beiträge der Klangraumkunst, Urbanistik, Sozialwissenschaften und Architektur. Exemplarische Beispiele hörenswerter städtischer Räume veranschaulichen die Textbeiträge, wobei sie darlegen, dass akustische Qualität nicht mit Ruhe oder gar Stille gleichzusetzen ist. Schliesslich zeigt die Perspektive Forschung, wie die Wissenslücken zu schliessen sind, damit der Praxis künftig verlässliche und Erfolg versprechende Handlungsanweisungen zur Verfügung stehen. Weitere Informationen finden Sie hier.

Weitere Artikel zu:

Schreibe einen Kommentar