DABonline | Deutsches Architektenblatt
Menü schließen

Rubriken

Services

Menü schließen

Rubriken

Services

Zurück
[ Fotografie ]

Mit 360 Grad um die Welt

Ob von einem Büroturm in seiner Heimatstadt Bogota oder von ikonischen Gebäuden in Weltstädten wie Paris und Madrid: Dem Fotografen Mario Carvajal geht nicht die Puste aus, atemberaubende 360-Grad-Panoramen aufzunehmen. (Foto: Mario Carvajal)
Ob von einem Büroturm in seiner Heimatstadt Bogota oder von ikonischen Gebäuden in Weltstädten wie Paris und Madrid: Dem Fotografen Mario Carvajal geht nicht die Puste aus, atemberaubende 360-Grad-Panoramen aufzunehmen. (Foto: Mario Carvajal)

Der kolumbianische Fotograf Mario Carvajal nahm erstmals im Jahr 2009 Panoramafotos auf. Dazu fuhr er ins Obergeschoss des Colpatria-Hochauses seiner Heimatstadt Bogota. Das bemerkenswerte Ergebnis ermutigte Carvajal, mit seinem Equipment die Welt zu bereisen und virtuell einzufangen. Ob Paris bei Nacht, New York zu Füßen des Empire State Building, Madrid oder die Topografie Islands: Die 360-Grad-Panoramen ermöglichen es dem Betrachter, sich einen urbanen Rundumblick von den Positionen ikonischer Gebäude sowie von Landschaften zu verschaffen.

Beispiele der Arbeiten Carvajals, denen man die rasante Entwicklung der Panorama-Fototechnik anzusehen glaubt, sind hier zu sehen.
Und das Magazin ArchDaily hat sich mit dem Fotokünstler unterhalten.

Schreibe einen Kommentar