DABonline | Deutsches Architektenblatt
Menü schließen

Rubriken

Services

Menü schließen

Rubriken

Services

Zurück
[ Ausstellung ]

Soziale Ungleichheit im Bild

„Zoom!“ zeigt Architekturfotografien im Spannungsfeld von fortschreitender Urbanisierung und sozialer Ungleichheit. (Foto: Iwan Baan)
„Zoom!“ zeigt Architekturfotografien im Spannungsfeld von fortschreitender Urbanisierung und sozialer Ungleichheit. (Foto: Iwan Baan)

Die Ausstellung „Zoom! Architektur und Stadt im Bild“ im Architekturmuseum der Technischen Universität München (Pinakothek der Moderne) zeigt bis zum 21. Juni 2015 Fotografien und Videoarbeiten von 18 internationalen Fotografen der Gegenwart.

Die Arbeiten beschäftigen sich mit den gegenseitigen Wechselbeziehung von Gesellschaft und Architektur vor dem Hintergrund wachsender sozialer Ungleichheit. Wie verändern sich Stadt- und Dorfstrukturen durch die Bewohner und deren soziale und kulturelle Prägung in Abhängigkeit von wirtschaftlichen Faktoren? Aufnahmen aus verschiedenen Ländern und Kontinenten – von Italien bis Nigeria und China – erlauben einen globalisierten Vergleich. Ziel der Ausstellung ist es nach den Worten der Veranstalter, zu zeigen, dass auch die zeitgenössische Architekturfotografie „so bedeutend ist wie nie zuvor“ (in Anlehnung an Michael Fried) – wenn sie denn ihre Relevanz in wandelnden gesellschaftlichen Bedingungen aktiv wahrnimmt.

Gezeigt werden Fotografien und Videoarbeiten von Iwan Baan, Roman Bezjak, Peter Bialobrzeski, Lard Buurman, Stefan Canham und Rufina Wu, Nuno Cera, Livia Corona, Nicoló Degiorgis, Jörg Koopmann, Eva Leitolf, Myrzik und Jarisch, Stefan Olàh, Julian Röder, Simona Rota, Andreas Seibert, Wolfgang Tillmans, Fabian Vogl und Tobias Zielony.

Führungen zur Ausstellung werden am 23. April, 28. Mai und 11. Juni 2015 ab 18.30 Uhr sowie am 17. Juni um 15 Uhr angeboten. Ein Katalog zur Ausstellung ist im Verlag der Buchhandlung Walther König, Köln, erschienen (208 Seiten, 29,80 Euro, ISBN 978-3-86335-735-1).

Weitere Informationen zur Ausstellung finden Sie hier.

Schreibe einen Kommentar