DABonline | Deutsches Architektenblatt
Menü schließen

Rubriken

Services

Menü schließen

Rubriken

Services

Zurück
[ Namen und Nachrichten ]

Urteil

30 Jahre hochgestapelt

Philippe Leblanc baute 30 Jahre lang Schulen, Kindergärten und Wohnungen im Umland von Paris, ohne Architekt zu sein. Dafür erhielt er jetzt wegen Betrugs und Urkundenfälschung zwei Jahre Gefängnis auf Bewährung. Mit der Mitgliedsnummer seines Schwagers bewarb er sich bei öffentlichen Ausschreibungen und verschaffte sich so Zugang zu Aufträgen. Mehreren getäuschten Bauherren muss er bis zu 3.000 Euro Schmerzensgeld zahlen. Das Gericht bescheinigte ihm allerdings, er habe „im Allgemeinen die Arbeiten ohne Probleme ausgeführt“. Mit 60 Jahren versucht Leblanc jetzt seine Arbeit zu legalisieren, hat Architektur studiert und sich kürzlich zur Abschlussprüfung angemeldet.

Schreibe einen Kommentar