DABonline | Deutsches Architektenblatt
Menü schließen

Rubriken

Services

Menü schließen

Rubriken

Services

Zurück
[ Produkte ]

3D-Multimediabrille unterstützt virtuelle Gebäudeplanung

Interaktive Touren durch dreidimensionale Gebäudemodelle ermöglicht eine neue 3D-Multimediabrille. Das Modell „cinemizer Oled“ von Zeiss unterstützt die Architektursoftware ArchiCAD 17:

Wie im Videospiel durch virtuelle Räume streifen: die 3D-Multimediabrille cinemizer von Zeiss. (Foto: Zeiss)
Wie im Videospiel durch virtuelle Räume streifen: die 3D-Multimediabrille cinemizer von Zeiss. (Foto: Zeiss)

Architekten und Bauherren können mit der Brille auf der Nase durch virtuell entworfene Räume streifen und sich intuitiv darin umsehen. Ein Headtracker übersetzt Kopfbewegungen unmittelbar ins dreidimensionale Modell, sodass für den Träger die llusion einer Ich-Perspektive entsteht – ähnlich einem Videospiel.

Die Präsentationssoftware BIMx bringt die mit ArchiCAD 17 erstellten 3D-Gebäudeentwürfe auf jeden Computer sowie auf alle gängigen Smartphones und Tablets. Per HDMI- oder Apple Lightning Adapter lässt sich die 3D-Brille „cinemizer OLED“ laut Hersteller mit allen Geräten verbinden und ist dann als Display einsatzbereit. Der Headtracker wird von PCs und Notebooks per USB-Anschluss als Computermaus erkannt. So können Architekten auch außerhalb ihres Büros Projektbeteiligten einen authentischen Eindruck ihrer Planung vermitteln. Details des Gebäudes lassen sich live während der Präsentation verändern – sei es die Raumaufteilung, die Fensterposition oder die Treppenanordnung. Weitere Informationen: hier.

Schreibe einen Kommentar