DABonline | Deutsches Architektenblatt
Menü schließen

Rubriken

Services

Menü schließen

Rubriken

Services

Zurück
[ Neubau Wiener Westbahnhof ]

„Billig und schiach“

Nicht alle Wiener sind glücklich mit dem Neubau des Westbahnhofs an der Mariahilferstraße von Heinz Neumann und Eric Steiner. Der als „neues Tor zur Stadt“ bezeichnete Gebäudeteil wird von manchen schon als „Zahnspange“ oder „billig und schiach“ (hochdeutsch: schäbig) geschmäht. Doch die 52 Meter lange, 32 Meter breite und 4 Meter hohe metallverkleidete Bügelkonstruktion erinnert freilich nicht nur an Kieferorthopädie, sondern auch an Koolhaas’ CCTV-Tower in Peking. Den schimpfenden Wienern ist jedoch ein Trost geblieben. Der alte Westbahnhof aus den Fünfzigerjahren gleich hinter dem Neubau blieb erhalten und wurde denkmalgerecht saniert.

Schreibe einen Kommentar