DABonline | Deutsches Architektenblatt
Menü schließen

Rubriken

Services

Menü schließen

Rubriken

Services

Zurück
[ Produkte und Objekte ]

Modulbau in rostrotem Stahl

Die neue Leitzentrale der luxemburgischen Eisenbahngesellschaft am Bahnhof Belval in Esch-sur-Alzette besticht durch ihre rostrote Fassade aus Cortenstahl. Belval war bekannt für seine Stahlproduktion. Darauf nahmen die mit der Planung beauftragten Büros Paul Wurth S.A. und Bureau d’Architectes Jim Clemes mit der Verwendung dieses korrodierten wetterfesten Stahls historischen Bezug. Gleichzeitig stellten sie so eine optische Verbindung zu den Bahngleisen her.

Hinter der vorgehängten Fassade verbirgt sich eine modulare Stahlrahmenkonstruktion aus sechs Raummodulen der Baureihe Comfort Line der ALHO Systembau GmbH. Die einzelnen Module bieten flexibel nutzbare Büroräume, die speziell auf den Bedarf der Eisenbahngesellschaft zugeschnitten sind. Dem Bauherrn waren die Brandschutzklasse F90 und die Termin- und Kostensicherheit wichtig.

Die Module wurden in nur sechs Wochen produziert und aufgestellt und der vorgegebene Kostenrahmen exakt eingehalten. Die als Metallkassetten vorgehängten Stahlplatten sowie die sich daraus ergebenden tiefen Fensterlaibungen unterstreichen die geradlinige und akzentuierte Optik des Flachdachbaus und setzen ein markantes Zeichen.

www.alho.de