DABonline | Deutsches Architektenblatt
Menü schließen

Rubriken

Services

Menü schließen

Rubriken

Services

Zurück
[ Außenanlagen ]

Versteckter Ausblick

Ein neues Restaurant am Chiemsee wurde nahezu vollständig in den Hang hinein­gebaut. Auf dem Dach entstanden teils begrünte und teils begehbare Flächen.

Mit dem Restaurant und der Parkanlage „Hofanger“ hat die Gemeinde Gstadt am Chiemsee einen neuen Anziehungspunkt für Touristen. Der vom Traunsteiner Landschaftsarchitekturbüro Schuardt geplante Park umfasst ein Restaurant, ein Strandbad, Spielplätze sowie einen Kräutergarten und Obstanger.

Das Restaurant planten die Architekten Stefula + Strasser mit einer im Halbrund zum See orientierten Glasfassade. Der Baukörper selbst ist nahezu vollständig in den Hang hinein­gebaut. Damit Hang und Gebäude mit der vorhandenen Topografie verschmelzen, entstanden auf dem Dach teils begrünte und teils begehbare Flächen. Grundlage beider Dachaufbauten bildet Rhepanol hg – die PIB-basierte Gründachbahn der Mannheimer FDT FlachdachTechnologie. Im lose verlegten Schichtenaufbau kommt die Bahn als Abdichtung unter Auflast mit Begrünung zum Einsatz.

Als Abdichtung erfüllt sie die gleiche Funktion wie eine unbegrünte Dachbahn. Zur Trennung zwischen Abdichtung und weiteren Schichten wurde ein Vlies aufgebracht, das die Dachbahn zusätzlich schützen soll. In den ­begrünten ­Bereichen wurde ein ­extensives Begrünungssystem mit Sedum, Gräsern und Kräutern verwendet, das aus Drainage- und Substratschicht besteht.

Die abgesetzten Dachbereiche unmittelbar über dem Restaurant weisen eine leichte Neigung auf. Hier fassten die Dachhandwerker die Begrünungszonen mit Edelstahlleisten ein, um das Abrutschen der Dachaufbauten zu verhindern. Alle begrünten Bereiche wurden – auch aus brandschutztechnischen Gründen – mit einer Kiesschicht umfasst.