DABonline | Deutsches Architektenblatt
Menü schließen

Rubriken

Services

Menü schließen

Rubriken

Services

Zurück

Programme zur HOAI

Projekt Pro ’09

Ohne sich in die komplexen neuen Regelungen der HOAI detailliert einzuarbeiten, können Planungsbüros nun eine Honorarermittlung mit der Software Projekt Pro ’09 von Mair Pro durchführen. Die Businesslösung wurde nun durch die HOAI 2009 ergänzt. Selbst in komplizierten Fällen lässt sich, nach Angaben des Herstellers, eine strukturierte und sachlich absolut richtige Abrechnung nach der neuen HOAI sicherstellen. So könne der Anwender sämtliche Leistungen nach den neuen günstigsten Werten abrechnen.

S-HOAI Version 9

KOBOLD Management Systeme GmbH hat die Änderungen der neuen HOAI 2009 in ihre Honorarermittlungssoftware S-HOAI Version 9 integriert. Das Unternehmen passte die Tabellenwerte der Leistungsbilder ebenso wie die veränderten Paragraphen an. Zwecks Abrechnung laufender Verträge besteht weiterhin die Möglichkeit, die alten Leistungsbilder abzubilden.
Der Planer gibt jetzt unter anderem Preise für Beratungs- und Gutachterleistungen wie Bauphysik, Schall- und Wärmeschutz direkt ins System ein und errechnet diese nicht mehr mittels Tabelle. Das neue Kostenberechnungsmodell der HOAI 2009 sieht als Basis des Honorars nur noch die Kostenberechnung/-schätzung oder eine Baukostenvereinbarung vor. Außerdem entfällt die anrechenbare Bausubstanz, die bisher Grundlage des Honorars war. Nun kann der Planer allerdings einen Umbauzuschlag von bis zu 80 % vereinbaren.
Setzen Anwender in Verbindung mit S-HOAI auch das Controllingsystem S-Control von KOBOLD ein, so werden diesem Rechnungen und Zahlungseingänge übergeben. Mit der Version 9 kann der Planer Zahlungsseingänge historisieren, Zahlungsbeträge automatisch auf die entsprechenden Unterprojekte verteilen und Zahlungsdifferenzen als Skonto oder Nachlass buchen. Wurden in der Vergangenheit Besondere Leistungen automatisch mit der entsprechenden Leistungsphase fortgeschrieben und abgerechnet, so hat der Anwender nun die Möglichkeit zu entscheiden, wann die Leistungen abgerechnet werden sollen.

wiko 5.0

Die wiko Bausoftware GmbH stattet Ihre Projektcontrolling- und Projektmanagement-Lösung mit einem neuen HOAI Modul auf Basis der 6. HOAI Novelle aus. Dazu gehört zum Beispiel die Anhebung der HOAI-Tafelwerte um zehn Prozent. Auch die Stundensätze können nach individuellen Rahmenbedingungen berechnet werden. Auch das neue Bonus/Malus-System wird integriert. Seit September 2009 vermarktet die Freiburger wiko Bausoftware GmbH Ihre Lösungen APSIS 2009, wiko SQL und 3pleP Project Suite einheitlich unter dem Namen wiko.

Buildup Version 12

In dem Programm von Bauer Software wurden die bestehenden Leistungsbilder der HOAI 2002 um die neuen der HOAI 2009 ergänzt. Somit stehen nun beide Bereiche innerhalb des Programms zur Verfügung. So können die bereits angelegten Honorarbe- und -abrechnungen weitergeführt werden und neue Angebote nach der HOAI 2009 erstellt werden.

RIB office

Die Softwareentwickler von RIB haben die neue Version 2.2 der Büro- und Projektmanagementsoftware RIB office mit allen notwendigen Voraussetzungen für die neue HOAI ausgestattet. Dabei wurde die Software so konzipiert, dass alle Büros und Planungsgesellschaften, die bereits mit RIB office arbeiten, alle
Ergänzungen zur neuen HOAI 2009 auf einfache Weise importieren können. Version 2.2 der Büromanagementsoftware enthält, wie das Unternehmen berichtet, alle Leistungsbilder inklusive ausführlicher
Leistungsbeschreibungen mit sämtlichen aktuellen Tafelwerten.

Weitere Artikel zu: