DABonline | Deutsches Architektenblatt
Menü schließen

Rubriken

Services

Menü schließen

Rubriken

Services

Zurück
[ Kooperation am Bau I ]

Leitbild statt Leiden

Die am Bau Beteiligten sind auf dem Weg zu einer gemeinsamen Strategie, die die Baukultur stärken und ihre Produzenten unterstützen soll.

Dr. Thomas Welter
Mit einem „Runden Tisch Bau“ am 24. März 2009 unter Leitung von Bundesbauminister Wolfgang Tiefensee gibt sich die Planungs- und Baubranche in Deutschland ein eigenes Leitbild. In sechs Leitlinien enthält das Leitbild alle relevanten Aussagen zur angestrebten Kultur der Branche entlang der Wertschöpfungskette Bau – zu ihren Zielen, zur Zusammenarbeit und zum Ethos.

Was soll ein Leitbild in Zeiten der Finanzmarktkrise und der Rezession? Das Leitbild Bau ist eine klar gegliederte, langfristige Zielvorstellung der gesamten Planungs- und Baubranche und enthält Strategien, mit denen diese Ziele erreicht werden sollen. Beispiele sind der Umgang mit Preisdumping, die Vermeidung unfairer Verträge oder die Entwicklung neuer Kooperationsformen wie das rechts dargestellte Bauteammodell. Somit kommt das Leitbild zur richtigen Zeit. Nur mit dem Willen zur fairen Kooperation und der Fokussierung auf Qualität, Nachhaltigkeit und Innovationen statt ruinösen Preiswettbewerbs übersteht die Branche die kommende Rezession und findet Antworten auf Fragen der Zukunft zu Klimawandel und Demografie.

Das Leitbild ist das Ergebnis eines fast zweijährigen Analyse- und Diskussionsprozesses über die Probleme der Branche und mögliche Wege zur Überwindung der längsten Baukrise in Deutschland. Beispiele sind Schwarzarbeit, ruinöses Subunternehmertum und die geringe Innovationskraft der Branche. Für das Leitbild hat sich die Bundesarchitektenkammer stark engagiert. Es beginnt mit dem Satz: „Baukultur steigert die Lebensqualität und erhöht die Attraktivität von Städten und Gemeinden.“

Das Leitbild gibt Orientierung über die Werte der Branche. Es soll integrieren und über ein Wir-Gefühl einen neuen Kommunikationsstil etablieren. Es bietet Regeln für das Krisenmanagement und hilft bei Entscheidungen im Konfliktfall. Es stellt eine Verbindung her zwischen dem gewachsenen Selbstverständnis – der Branchenphilosophie – und der beabsichtigten Entwicklung – den qualitativen Branchenzielen. Beteiligt sind neben der Bundesarchitektenkammer und der Bundesingenieurkammer verschiedene Verbände der Bauwirtschaft und anderer Wirtschaftszweige.

Das Leitbild Bau soll ein Beitrag zur Stärkung der Baukultur in Deutschland sein. Baukultur ist in erster Linie die Kultur des Bauprozesses und kein Luxus. Ein gelebtes Leitbild macht aus dem Planen und Bauen wieder einen kooperativen Prozess vor Ort und weniger ein Tätigkeitsfeld für Rechtsanwälte. Ein lebendiges Leitbild führt somit zu einer Erhöhung der Baukultur und zu den gewünschten Änderungen innerhalb der Branche. Die Bundesarchitektenkammer ruft alle Architektinnen und Architekten, Innen- und Landschaftsarchitekten sowie Stadtplaner auf, zu versuchen, das Leitbild in ihre tägliche Arbeit zu integrieren und mit ihren Auftraggebern, Geschäftspartnern und den Behörden zu diskutieren. Erfahrungen hierbei können gerne an info@bak.de geschickt werden.

Dr. Thomas Welter ist Referent für Wirtschaft und Gesellschaft der Bundesarchitektenkammer.


  • Lesermeinungen zu diesem Artikel:   1 2

Leitbild Bau

1.    Die Akteure der Wertschöpfungskette Bau sind Gestalter und Problemlöser.

2.    Kundenorientierung, Partnerschaft und Fairness sind die Grundlagen für die Zusammenarbeit in der Wertschöpfungskette Bau.

3.    Die Qualität von Bauwerken ist über den Lebenszyklus zu bewerten und soll nach wirtschaftlichen, ökologischen und sozialen Nachhaltigkeitskriterien verbessert werden.

4.    Bildung ist der Schlüssel für Qualität, Innovation, Beschäftigungssicherheit und Wettbewerbsfähigkeit.

5.    Die Innovationskraft der Wertschöpfungskette Bau soll gestärkt und Deutschland ein Leitmarkt für innovatives Bauen werden.

6.    Legalität und Wertemanagement sind Voraussetzungen für fairen Wettbewerb, Arbeitsplatzsicherheit und nachhaltigen Geschäftserfolg.

Mehr zum Leitbild