DABonline | Deutsches Architektenblatt
Menü schließen

Rubriken

Services

Menü schließen

Rubriken

Services

Zurück
[ Fassaden ]

Farbige Solarfassade

Schott kombiniert im neu gestalteten Treppenhaus seines Mainzer Verwaltungsgebäudes erstmals Fotovoltaikmodule mit verschmolzenen Farbgläsern...

Die Solarfassade besteht aus 140 von einem Künstler gestalteten Farbgläsern und 195 unregelmäßig angeordneten Fotovoltaikmodulen.

Basis sind das Schott-Fusingglas Artista und Fotovoltaikmodule von Schott Solar. Die 24 Meter hohe und rund 200 Quadratmeter große Solarfassade besteht aus 140 von einem Künstler gestalteten Farbgläsern und 195 unregelmäßig angeordneten Fotovoltaikmodulen, die zu einer Dreifach-Isolierglaseinheit verbunden wurden. Die Außenschicht besteht entsprechend den Sicherheitsvorschriften aus teilvorgespannten Glasscheiben, hinter denen die flexibel angeordneten Solarmodule auflaminiert wurden.

In dem dahintergelegenen Scheibenzwischenraum befindet sich ein Verbundsicherheitsglas aus Zwei-mal-vier-Millimeter-Floatglas mit nach außen weisender Low-E-Beschichtung. Diese reduziert die Aufheizung der sich raumseitig anschließenden, sechs Millimeter starken, gefusten Scheiben.

  • www.schott.com

Weitere Artikel zu: