DABonline | Deutsches Architektenblatt
Menü schließen

Rubriken

Services

Menü schließen

Rubriken

Services

Zurück
[ Schornsteine ]

Einer für alles

Erlus hat unter dem Namen Triva eine neue Generation von Schornsteinen auf den Markt gebracht, die alle technischen und gesetzlichen Anforderungen für zukunftsorientiertes Heizen erfüllt.

Triva steht für trivalentes Heizen, wobei die Erzeugung von Heizwärme auf dreifachem Wege erfolgen kann. Der Schornstein ist für das klassische Einfamilienhaus konzipiert und in zwei Ausführungen erhältlich: Das Modell Kombi mit einer Baugröße von nur 38 x 62 Zentimetern ermöglicht aufgrund einer Überdruckabgasleitung auch den Einsatz modernster Gas- sowie Ölbrennwerttechnik. Der zweischalige Aufbau der Abgasleitung (Wärmetauschereffekt) sowie die Art der Kondensatrückführung erhöhen zudem den Wirkungsgrad des Brennwertgerätes.

Als zweiter Zug kommt ein raumluftunabhängiger Luft-Abgas-Festbrennstoff-(LAF)Zug zum Einsatz, der für den Betrieb einer Festbrennstofffeuerstätte geeignet ist. Der Triva Eco mit W3G-Zulassung kann sowohl für die Verfeuerung von erneuerbaren Festbrennstoffen, wie Holzscheite oder Biomasse, als auch für den Anschluss einer Pelletsfeuerstätte verwendet werden. Beide Schornsteinmodelle enthalten zusätzlich einen Installationsschacht für Solarleitungen. Aufgrund der raumluftunabhängigen Betriebsweise und der Blower-Door-Optimierung steht prinzipiell auch dem Einbau einer separaten Lüftungsanlage nichts mehr im Wege.

Weitere Artikel zu: